Thema: Ergonomie

 

Alle 6 Artikel zum Thema Ergonomie auf imgriff.com:

Ergonomie-Selbstversuch mit rotavis:
Warum ich nur noch mit Hüftschwung sitzen will

Existiert tatsächlich ein Bürostuhl, der uns vor dem passiven Sitzen und den gesundheitlichen Folgen rettet? Ich mit meiner unorthodoxen Auffassung von Ergonomie war erstmal skeptisch. Mit rotavis ist ein Start-up aus Winterthur angetreten, mich eines Besseren zu belehren. Ein Selbstversuch.

Vor über zwei Jahren begehrte mein Rücken gegen die vielen bewegungsarmen Stunden im Büro auf. Meine Reaktion: Ich verzichtete auf die Idee vom festen Arbeitsplatz und begann, während eines Arbeitstags bewusst an verschiedenen Orten und in verschiedenen Positionen – u.a. auch stehend – zu arbeiten.

Die richtige Entscheidung, wie sich bald herausstellte. Die neue Gewohnheit hielt nicht nur körperliche Beschwerden fern, sondern wirkte sich auch auf den Geist positiv aus: sie half mir, flexibler und produktiver zu arbeiten. » weiterlesen

Ergonomie:
Die Dekonstruktion des Arbeitsplatzes

Wippen auf dem Stuhl hilft, den Schreibfluss wieder in Schwung zu bringen. Die Bewegung der Beine am Stehpult hält flexibel; der nach draussen schweifende Blick öffnet den Horizont. Und eine Runde Tischfussball löst Gedankenblockaden. Tatsächlich: Ergonomisches Verhalten ist nicht nur gut für den Körper, sondern auch für den Geist. Schon ausprobiert?

Ergonomie – eine eher trockene Angelegenheit. Vereinfacht verstehen darunter die meisten ungefähr dies: So und so müssen Arbeitsgeräte beschaffen sein, diese und diese Position soll der Mensch am Arbeitsplatz einnehmen, damit er möglichst lang ohne Schäden einsatzfähig bleibt. Eigentlich ein wichtiges Thema, aber oft vergisst man es schlichtweg.

Habe ich auch getan. Bis ich zu Beginn dieses Jahres plötzlich höllische Rückenschmerzen hatte: Eine Muskelblockade, sagte der Arzt. Die liess sich zum Glück wieder lösen; genügend Bewegung im Sommer half ebenfalls, aber der Schreck sass tief.

Der Arbeitsplatz ist kein unverrückbarer Ort

Ich musste mich also ergonomischer verhalten. Aber ich hatte überhaupt keine Lust, mich mit irgendwelchen geometrischen Winkeln zu befassen, in denen sich der Tisch zu meinen Beinen zu meiner Rückenlehne zu meinen Handgelenken zu meinem Kinn zu meinen Wimpern befinden sollte. » weiterlesen

Ergonomie:
Informationsdienst für
gesunde Arbeitsgestaltung

Gastautor Ryan Klarhölter

Der gemeinnützige Verein Gesellschaft Arbeit und Ergonomie – online e.V. gibt auf ergo-online.de jede Menge Tipps für bessere Ergonomie bei der Schreibtisch- und Computerarbeit. Die Informationen sind sehr detailiert und haben hohen praktischen Nutzwert.

Du kannst dich dort über die optimale Arbeitsplatzgestaltung schlaulesen, findest unter anderem Tipps zur Gestaltung der täglichen Arbeitszeit und sogar ein ganzes Kapitel zum Thema Software-Ergonomie – interessant für Entwickler. Für den persönlichen Rundumcheck empfiehlt sich der Grundkurs Büroalltag. » weiterlesen

Gesundheit:
Die 5-Minuten-Checkliste
für die Arbeit am Bildschirm

Eine kurze Checkliste, um Augenbeschwerden durch Bildschirmarbeit zu vermeiden.

Ergonomie am Arbeitsplatz ist kein neues Thema – und trotzdem ein Dauerbrenner. Wohl wissen alle, wie’s geht, es hapert mit der Umsetzung. Dabei verzeichnen die kaufmännisch-verwaltenden Berufe inzwischen die grösste Zahl krankheitsbedingter Ausfälle. Typisch sind Kopfschmerzen, Beschwerden im Rücken-, Nacken und Schulterbereich, Handgelenksentzündungen und einiges mehr.

Alle Aspekte im Überblick
Die Initiative Neue Qualität der Arbeit inqa.de hat deshalb eine Broschüre zusammengestellt, die sich um Arbeits- und Gesundheitsschutz bei der Büroarbeit kümmert. Dabei geht es inqa.de nicht nur um die Vermeidung von Krankheiten, sondern auch sehr darum, ein gesundheitsförderliches Arbeitsumfeld zu schaffen. Die Publikation umfasst deshalb alle Bereiche – von der Gestaltung der Arbeitsinhalte über vernünftige Software bis hin zu den Grünpflanzen. » weiterlesen

Ergonomie:
Selbsttest für gesundes Sitzen

Sitzende Tätigkeit kann zur Belastung für den Körper werden. Mit einem Selbsttest lässt sich abschätzen, ob haltungsbedingte Ermüdungen zu erwarten sind.

Mit 30 war ich zum ersten Mal wegen Rückenschmerzen beim Arzt: das Ergebnis der ersten zehn Jahre Büroarbeit. Ich war ziemlich erschrocken und fand, dass es doch etwas früh sei dafür. «Die meisten Leute kommen in diesem Alter mit solchen Beschwerden», meinte der Arzt aber bloss.

Der Ergo-Test der Suva, der Schweizerischen Unfallversicherungsanstalt, lässt einem selbst ermitteln, ob und wie «gesund» man sitzt. Rückenschmerzen sind nur eine mögliche Folge einer unbequemen Körperhaltung am Arbeitsplatz. Muskelverspannung, schnelle Ermüdung, Leistungsabfall und Konzentrationsschwächen gehören ebenfalls dazu. » weiterlesen

Der Link am Morgen:
‘Mausarm’ entgegenwirken

Ankesh Kothari hat auf Dumb Little Man eine Liste von 7 Tipps gegen das RSI-Syndrom zusammengestellt. Das RSI-Syndrom, auch bekannt als ?Sekretärinnenkrankheit? oder ?Mausarm?, kann jeden täglichen Computernutzer ereilen.

Die wichtigsten Tipps dabei sind sicherlich ein regelmäßiges Pausieren um die Eintönigkeit zu durchbrechen und die Hände warm halten.

» Heavy Computer User? Here’s 7 Ways To Fight Repetitive Strain Injury – Dumb Little Man

Hier erscheint jeden Morgen von Montag bis Freitag ein ausgewählter Link zu einem gelungenen Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

  • Anzeige

     

     


  • Sponsoren

  • Newsletter

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.