Der Link am Morgen:
64 Antworten fürs Bewerbungsgespräch

CrackInterview haben Antworten zu 64 in Bewerbungsgesprächen oft gestellten Fragen zusammengestellt. Zu jeder Frage werden die damit verbundenen Fallen genannt. Außerdem wird umrissen, wie die bestmögliche Antwort aussieht.

Sehr ausführlich, sehr lesenwert.

» 64 Interview answers you need to know (Hinter diesem Link verbirgt sich unterdessen leider nur noch ein Platzhalter mit Anzeigen – wir haben ihn darum entfernt.)

(via lifehack.org)

Hier erscheint jeden Morgen von Montag bis Freitag ein ausgewählter Link zu einem gelungenen Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

Windows:
Programme komplett entfernen

Bei der Deinstallation von Programmen unter Windows werden nicht immer alle Spuren entfernt. Hier hilft Revo Uninstaller und räumt hinter den Programmen auf.

Wer oft Programme installiert, ausprobiert und viele wieder deinstalliert, ist irgendwann mit einem zugemüllten Windows konfrontiert. Registryeinträge, Konfigurationsdateien, Programmordner, alles Dinge, die beim Deinstallationsprozess gern mal vergessen werden.

Hier kommt Revo Uninstaller ins Spiel: Nachdem Revo Uninstaller gestartet wird, gibt es alle installierte Programme an. Entweder sucht man sich das entsprechende Programm aus der Liste oder gibt den Namen des Programms in das Suchfeld ein.

» weiterlesen

Der simple Euro

Der Link am Morgen:
Bei Präsentationen das Publikum mit einbeziehen

Ian McKenzie gibt auf seinem Blog ein paar Tipps, wie man bei Präsentationen erfolgreich mit dem Publikum interagieren kann:

Have questions ready?begin with relatively easy, accessible ones. Ask questions that create disagreement and watch the audience come to life.

Ein amüsanter, unorthodoxer Tipp:

I have an assortment of candy ready. I give a chocolate bar to the first person who answers a question. It?s amazing how responsive the rest of the group gets when there is chocolate at stake.

» How to Connect With Your Audience

Hier erscheint jeden Morgen von Montag bis Freitag ein ausgewählter Link zu einem gelungenen Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

Sparen durch Ausgeben

Eine auf die eigenen Ausgaben selbst erhobene ‘Sparsteuer’ hält den Konsum im Zaum.

imgriff-Leser René Landgrebe hat einen interessanten Kommentar zum Artikel Wie man mit einem zusätzlichen Konto sparen kann geschrieben. Und damit hat er nicht nur gezeigt, dass unsere Leser die Besten auf der Welt sind, sondern dass es sich auch lohnt, die Kommentare hier zu lesen. Das kann man nun nicht von jeder Seite im Netz behaupten. Damit alle Leser von seiner Sparmethode erfahren, hier nun der von ihm überarbeitete Artikel:

Ich habe letztes Jahr meine ganz eigene Idee entwickelt, wie sich Geld ansparen lässt. Es kann als ?Sparen durch Ausgeben? beschrieben werden und funktioniert ohne extra Konto (aber: genaue Buchführung der Finanzen erforderlich!). Wie das gehen soll? Ganz einfach:
Man nehme alle Ausgaben und schlage eine ?Sparsteuer? auf. Die Sparsteuer ist dabei als Steuer zu verstehen, die wir auf unsere Ausgaben erheben – ganz ähnlich einer Mehrwertsteuer. Wenn ich also ein Produkt für 100? kaufe, schlage ich nochmal 20% drauf und bezahle 120?: 100? an den Verkäufer und 20? an mich. Bei dem Prozentsatz orientiere ich mich grob am deutschen Mehrwertsteuersatz von 19%. Da dies aber etwas schlecht im Kopf zu rechnen ist, nehmen wir einfach 20%.

» weiterlesen

Der Link am Morgen:
Effizient Bücher lesen

Scott Ginsberg in einer zweiteiligen Reihe über das effiziente Lesen von Büchern:

1. First of all . Never ?read? any book. Study it.

3. Personalize. Write, highlight, annotate and mark up that book like you were studying for med school finals. When you personalize a book, it becomes priceless. Even if it?s just one key phrase.

6. Recopy. Reading the book is only half the battle. The second step is to go back through your book and recopy the key ideas or phrases onto a Summary Document. Save these notes into a folder called ?Book Notes? and keep it handy. This creates an accessible reference to be used forever!

Das ist natürlich hauptsächlich auf Sachbücher gemünzt.
Highlighting aber zum Beispiel habe ich mir im Studium angewöhnt und mache es mittlerweile auch ganz gern mal um beispielsweise bemerkenswerte Sätze von Henry Miller hervorzuheben. Wenn das Buch einem selbst gehört und es nicht gerade eine gebundene Erstausgabe ist, sollte man keine Scheu haben, darin rumzuschmieren. Es lohnt sich.

» How to read a book

» How to read a book, pt. 2

Hier erscheint jeden Morgen von Montag bis Freitag ein ausgewählter Link zu einem gelungenen Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

Zeit sparen mit DVDs und Podcasts

Die Epoche, in der wir die Zeitsklaven der Programmchefs waren, ist vorbei.

Seit ich normales, also zeitabhängiges, Fernsehen nahezu komplett bei mir abgeschafft habe, bin ich nicht nur glücklicher. Jetzt wieder Herr meiner Zeit, kann ich jederzeit meinen sozialen und anderen Verpflichtungen nachgehen und konsumiere trotzdem wesentlich besseres Fernsehen und Rundfunk. Wenn man es denn noch so nennen möchte.

Egal wie man es dreht und wendet, zeitabhängiges TV oder auch Rundfunk sind eine Zumutung. Zu einem festen Zeitpunkt hinsetzen und konsumieren? Please.

» weiterlesen

Der Link am Morgen:
Sparen mit Extrakonto

Auf GetRichSlowly erklärt ein Gastautor, wie er mittels eines zusätzlichen Bankkontos Geld anspart. Auf dieses Bankkonto geht sein Gehalt ein und von da aus wird anschließend ein bestimmter Betrag automatisch zum Leben auf sein erstes Konto überwiesen:

My real-life employer direct-deposited my paycheck into a money market account. This account used an automated bill-payment service to make deposits into my regular checking and savings account every two weeks. This last set of accounts was used for ATM transactions, and for paying all of my bills. Income into this account was my ?salary?.

Die Auszahlung von diesem Konto auf das Konto für Rechnungen etc. ist also das ‘Gehalt’, das der Autor sich selbst zugestandt. Alles Andere wird automatisch gespart.

Klingt umständlich. Aber wem es schwer fällt, mit Geld vernünftig umzugehen, dem kann diese Methode helfen, sich selbst auszutricksen. Der Autor schaffte es so immerhin, seine 20.000$ Schulden abzuzahlen und genug anzusparen, um sich mittlerweile jederzeit zur Ruhe setzen zu können.

» Build Wealth with a ?Virtual Employer? 8 Get Rich Slowly

Hier erscheint jeden Morgen von Montag bis Freitag ein ausgewählter Link zu einem gelungenen Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

Multitasking:
Wenn schon, dann richtig

Multitasking ist ein anhaltendes Thema hier auf imgriff. Ein paar Tipps zum richtigen Umgang.

Florian ist beispielsweise bekennender Gegner von Multitasking. Ich stehe dem eher abhängig von der aktuellen Laune und der Situation mal positiv mal negativ gegenüber.

So kann ich durchaus Musik hören während ich schreibe. Allerdings nicht jede Musik. Es darf nur Musik sein, die keinen Gesang beinhaltet und auch sonst nicht aufmerksamkeitsheischend ist.

» weiterlesen

Firefox& Thunderbird:
Passwörter und Profile importieren und exportieren

firefox-logo

thunderbird-logo

Installiert man das Betriebssystem neu oder zieht auf einen anderen Rechner um, möchte man natürlich die sich mittlerweile im Browser und Emailprogramm angesammelten Daten bequem übertragen.

Für Firefox und Thunderbird kein Problem: Mit Mozbackup können ganze Profile auf diesen Programmen leicht exportiert werden. Mit wenigen Klicks lassen sich diese so separat gespeicherten Profile mit Mozbackup ebenfalls wieder in das entsprechende Programm importieren.

Hat man es nur auf Passwörter abgesehen, empfiehlt sich das AddOn Password Exporter. Hiermit lassen sich Passwörter leicht exportieren und wieder importieren.

» weiterlesen

  • Sponsoren

  • Newsletter

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.