688 Artikel in der Kategorie Tools auf imgriff.com.

PicLens im Test:
Browserplugin zur perfekten Bildbetrachtung

Online-Fotoseiten und die Google-Bildersuche sind Plätze im Netz, an denen man sich wirklich lange aufhalten kann. Der Besuch leidet dabei aber oft unter Ablenkungen und unübersichtlichen Funktionen. PicLens ist ein kleines Plugin für alle gängigen Browser, das ein vollkommen neues Bildersurf-Erlebnis möglich macht.

PicLens

PicLens

PicLens: 3D-Bilderwand für mehr Fotospaß (Klicken für größere Ansicht)

Wer öfter mal bei Flickr, DeviantArt, SmugMug oder der Google-Bildersuche auf Entdeckungstour geht, kann dort faszinierende Bilder finden. Das Browser-Plug-In “PicLens” stellt diese Bilder in den Vordergrund und bietet eine einfache und gleichzeitig sehr effiziente Bildernavigation und -ansicht.

» weiterlesen

Aus vielen Links werde einer

linkbunch-logoMit Linkbunch kann man mehrere Links zu einem Link zusammenfassen.

Mit Linkbunch kann man eine ganze Reihe an Links in einen kurzen Link zusammenpressen. Auf der Zielseite werden die Links dann aufgelistet und

  • sind einzeln anklickbar
  • können direkt auf der Seite in einer Vorschau betrachtet werden
  • und können auch mit einem Klick alle zusammen auf einmal geöffnet

Das versteht man am besten ohne große Worte mit Ausprobieren – hier ein Beispiellink: http://linkbun.ch/3vv

Nützlich ist das, wenn man viele Links zum Beispiel per Instant Messaging, Twitter oder SMS verschicken oder lange Linklisten mit vielen Personen teilen will. Auch praktisch: Wenn man dann noch wissen will, wann diese Linkliste aufgesucht wurde, kann man den Linkbunch-Link auch noch durch das Tool Linkblip jagen.

» LinkBunch – Put multiple links into one

(Und nach dem Schreiben dieses Textes hat das Wort ‘Link’ für mich jegliche Bedeutung verloren.)

Umfrage:
Welches Notizbuch nutzt Du?

Man sieht sie überall, die schwarzen Moleskines. 10 Millionen verkauft der Hersteller davon im Jahr. Aber wie sieht es bei den imgriff.com-Lesern aus? Welches Notizbuch nutzt Ihr? Um das herauszufinden, haben wir hier eine kleine Umfrage gebastelt:

(Bitte bei “Anderes” auch angeben, welche Größe Euer Notizbuch hat. Und wenn Ihr verschiedene Modelle nutzt, wählt bitte das, was Ihr hauptsächlich braucht.)

pollsTake Our Poll

Anmerkungen und Ergänzungen gerne in die Kommentare!

Nur Du und Dein Text (II.)

Ein Text will geschrieben werden. Und mit der Webanwendung Writer wird er auch fertig. Ein Werkzeug im Kampf gegen die Ablenkung.

Ähnlich wie die Programme WriteRoom (für Mac) und Darkroom (für Win), die wir hier letzten Sommer vorgestellt haben, bietet sich die Webapplikation Writer zum konzentrierten Schreiben an. Kein Featurefirlefanz, den man in den meisten Fällen sowieso nicht benötigt – einfach nur Schreiben.

Nur wenige sinnvolle Zusatzangebote macht das Tool: Man kann etwa den fertigen Text per Email versenden oder direkt auf dem eigenen Blog posten (unterstützt werden alle großen Plattformen).

» weiterlesen

Firefox-Erweiterung Update Scanner:
Automatisch informiert bei Updates von Webseiten

Mit dem Firefox-Add-on Update Scanner wird man automatisch über Veränderungen auf Webseiten informiert.

Es gibt Webseiten, die man zwar kontinuierlich beobachten, aber trotzdem nicht zweimal am Tag besuchen möchte – die aktuellen Jobangebote einer Firma etwa, oder Homepages von Programmen, auf denen Software-Updates angekündigt werden. RSS-Feeds wären dafür die komfortabelste Lösung, aber auf diesen Trichter ist noch längst nicht jedes Unternehmen gekommen. Vier Möglichkeiten, solche Seiten trotzdem im Auge zu behalten, haben wir hier bereits im Dezember vorgestellt. Noch etwas einfacher macht es zumindest Firefox-Nutzern das Browser-Add-on Update Scanner:

» weiterlesen

Der Link am Morgen:
RSS gibt’s jetzt auch gedruckt

Wolltet Ihr schon immer Euren wenig internetaffinen Urgroßeltern dieses Blog hier nahebringen? Dann frohlocket: Mit “Feedjournal” könnt Ihr aus beliebigen RSS-Feeds eine Zeitung erstellen, ganz alte Schule mit Serifen und Spalten und so. Das sieht dann so aus:

Das Blogwerk-FeedjournalHier habe ich mal die letzten paar Artikel aus imgriff.com und unseren Schwesterblogs medienlese.com und neuerdings.com zur PDF-Zeitung zusammengestellt. Gut, über die Qualität des Editorial Designs kann man sich streiten, Blocksatz ist nicht unbedingt en vogue, und so ganz ohne Links sind viele Beiträge auch nicht richtig sinnvoll. Aber man kann die Urgroßeltern ja auch erstmal in kleinen Schritten an dieses Internetdingens heranführen.

» Feedjournal [Gefunden bei Lifehacker.com]

Hier erscheint jeden Morgen von Montag bis Freitag ein ausgewählter Link zu einem gelungenen Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

Stasi-Tools im Test, heute:
Linkblip – Wer hat geklickt?

Schon einmal den Link zu einer Seite per Mail verschickt und dann keine Antwort erhalten? Schluss damit.

Screenshot von Linkblip.com

Um zu erfahren, ob der mit einem Link Beglückte die Frechheit hatte, die Mail zu lesen, auf den zugeschickten Link zu klicken und dann trotzdem keine Berichterstattung oder wenigstens ein Wort des Dankes abzugeben, gibt es nun ein kleines, leicht stasihaftes Tool:

» weiterlesen

Digitalfotos langfristig archivieren

Fotos tragen Erinnerungen in sich, die man sich (hoffentlich) noch lange vor Augen führen möchte. Während früher Filmstreifen auf Lebzeiten erhalten blieben, ist dies bei der Digitalfotografie etwas schwieriger zu bewerkstelligen. Dies sollte jedoch kein Grund dafür sein, auf die Vorteile von Digitalbildern zu verzichten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, digitale Fotos langfristig zu archivieren.

Gegenüber dem fotochemischen Film liegt der Hauptvorteil digitaler Daten darin, dass beliebig viele Kopien verlustfrei und auf einfache Art und Weise hergestellt werden können. Über einen langen Zeitraum gesehen kämpft man allerdings auch hier mit Problemen. Unter anderem haben Datenträger nur eine begrenzte Lebenserwartung und Dateiformate können im Lauf der Zeit veralten. Von Zeit zu Zeit müssen die Fotos wohl oder übel kopiert und/oder konvertiert werden.

Das Fotoarchiv aus Papier und Pappe - nicht die naheliegendste Möglichkeit für Digitalfotos
Das Fotoarchiv aus Papier und Pappe – nicht gerade die naheliegendste Möglichkeit für Digitalfotos

Welche Dateiformate in Zukunft aktuell sein werden, darüber lässt sich spekulieren. Für die Haltbarkeit der Datenträger gibt es jedoch ziemlich verlässliche Angaben, wobei die Fertigungsqualität großen Einfluss haben kann:

» weiterlesen

Der Link am Morgen:
Automatisches Gratulieren

Heute nur für die Mac-Nutzer: TUAW.com zeigt, wie man mit dem Apple-Adressbuch und Automator eine Routine kreiert, die automatisch Geburtstags-Emails an Geburtstagskinder versendet. Um das Ganze personalisiert, sprich: etwas netter zu gestalten, muss man allerdings noch immer von Hand in den Automator-Workflow eingreifen.

» Mac Automation: Birthday greetings [The Unofficial Apple Weblog, gefunden bei lifehacker.com]

Hier erscheint jeden Morgen von Montag bis Freitag ein ausgewählter Link zu einem gelungenen Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

15 Gründe, weshalb ich Listen liebe

Ich liebe Listen! In meinen elektronischen und analogen Dokumenten tummeln sich die verschiedensten Listen zu allen möglichen Themen. Listen zu schreiben ist – neben Mindmaps – meine liebste Methode, Dinge festzuhalten und zu brainstormen. Hier die Gründe:

  1. Listen sind übersichtlich. Listen sind schön geordnet. Ich kann meine Stichworte hervorheben (so wie hier) und habe in kürzester Zeit einen Überblick.
  2. Listen sind ausführlich. Neben dem Stichwort kann ich ins Detail gehen. Eigentlich genau so, wie Du jetzt diese Liste liest: Du liest das Fettgedruckte und je nach Interesse auch noch den Text, der dahinter steht. Wenn Dich ein Punkt nicht interessiert, bist Du schnell beim nächsten.
  3. Listen kann ich ergänzen. Egal, wann mir etwas zum Thema einfällt: Ich kann jederzeit meine Liste ergänzen und erweitern.
  4. » weiterlesen