Simone Janson

Simone Janson ist Kolumnistin für DIE WELT & THE HUFFINGTON POST. Zudem betreibt sie mit über 100 Fachleuten das Blog http://berufebilder.de, laut ZEIT ONLINE eines der meistgelesenen Blogs für Beruf, Bildung und Karriere in Deutschland. Sie ist Beraterin und Referentin für Agenturen und Unternehmen wie die Deutsche Bahn, die Bundeswehr, Ärzteverbände oder diverse Hochschulen.

Darüber hinaus hat Simone mehr als 20 Bücher geschrieben – darunter den Produktivitäts-Bestseller «Die 110%-Lüge. Mit weniger Perfektion mehr erreichen», der in mehrere Sprachen übersetzt wurde, oder den Social-Media-Guide «Nackt im Netz» – und hat an Lehrwerken und Hochschulveröffentlichungen mitgewirkt. Mit ihrer Akademie hilft sie Unternehmen zeitsparend, zu einem Thema die passenden Seminare, Experten und originelle MICE-Locations zu finden.

Simone lebt und arbeitet in Berlin oder reist um die Welt und interviewt Menschen zu innovativen Ideen und neuen wie traditionellen Berufsbildern, durch die sie den digitalen Wandel unserer Arbeitswelt dokumentiert. Als überzeugte Antipräsentistin ist sie stets auf der Suche nach dem idealen mobilen Büro: Leicht und klein genug für Handtasche oder Reiserucksack, aber dennoch praktisch genug, um möglichst viele Arbeitsgänge erledigen zu können. Gefunden hat sie es bisher noch nicht, aber die Hoffnung stirbt natürlich zuletzt.

Simone Janson in den Social Media:

Simone ist via Kontaktseite zu erreichen.

 

Alle 177 Artikel von Simone Janson auf imgriff.com:

Die Marshmallow Challenge:
Ist einfach loslegen effektiver als lange planen?

Strategische Planung gilt als Garant für gute Ergebnisse. Ein simples Experiment mit Spaghetti und einem Marshmallow zeigt allerdings, dass sie nicht zwangsläufig produktiver macht.

Wer vorausschauend plant, Strategien entwirft und Entscheidungen nur nach ausführlichem Abwägen trifft, gilt gemeinhin als effektiver als Menschen, die intuitiv bzw. «aus dem Bauch heraus» entscheiden. Denn im Gegensatz dazu ist eine durchdachte Strategie wohlüberlegt und basiert oft sogar auf wissenschaftlicher Forschung.

Da klingt es logisch, dass die Ergebnisse besser sein müssen. Oder?

Ein Personaler erzählte mir kürzlich etwas anderes: Sein Unternehmen setzt bei der Bewerber-Auswahl und auch zum Teambuilding die Marshmallow Challenge ein. Und die scheint das Gegenteil zu beweisen. » weiterlesen

Ultrabook vs. Tablet:
Wie sieht das mobile Arbeitsgerät der Zukunft aus?

Der Markt der mobilen Arbeitsgeräte ist in ständiger Bewegung: Netbooks sind mittlerweile völlig out, dafür stehen sich Ultrabooks und Tablets als Kontrahenten gegenüber. Wer gewinnt?

Kerry Morrison bei flickr.com (CC BY 2.0)Wie das Arbeitsgerät der Zukunft aussieht, darüber scheiden sich die Geister. Netbooks, noch vor wenigen Jahren als kleine und leichte Alternative gefeiert, sind mittlerweile völlig out. Ultrabooks, schmäler und leichter als Notebooks, aber trotzdem mit hoher Leistungsfähigkeit ausgestattet, scheinen auf den ersten Blick die Lösung für das mobile Büro der Zukunft zu sein.

Ihnen gegenüber stehen die noch kleineren und leichteren Tablets mit einem völlig neuen Bedienkonzept: Touchscreen, Bildschirmtastatur und Apps. Werden sie es schaffen, unsere traditionellen Arbeitsgewohnheiten umzukrempeln? Welche Geräteform wird sich durchsetzen? » weiterlesen

Richtig planen spart Gewicht und Zeit:
7 Tricks um effizient zu packen

Wer oft verreist, kann ein Lied davon singen: Ein schwerer Koffer hemmt die Reisefreude ungemein; dazu nimmt man viele Sachen auch noch unnötig mit. Was kann man dagegen tun?

Bild: Kristen Taylor bei flickr.com (CC BY 2.0)Auf einer unserer letzten Pressereisen regte meine Kollegin Susanne Wess an: «Schreib doch mal einen Artikel darüber, wie man effizient packt». Recht hat sie, ein wichtiges Thema. Kurz vor Weihnachten war ich mit dem Zug in Österreich; das bedeutet dreimal umsteigen mit einem ziemlich schweren Koffer. Und warum war der Koffer so schwer? Weil von der Skipisten-Ausrüstung bis zum Business-Lunch-Outfit wieder alles dabei sein musste.

Dabei gibt es diese Kolleginnen, die stets mit Handgepäck unterwegs sind – und dabei immer aussehen wie aus dem Ei gepellt. Wie machen die das nur? » weiterlesen

Ach du Schreck, ich bin offline:
Diese Zeit lässt sich auch effektiv nutzen

Die meisten von uns arbeiten stets online. Was, wenn wir doch mal offline sind und arbeiten müssen? Ein Workflow, wie man auch die Zeit ohne Computer sinnvoll nutzt.

Bild: Xavier Vergés bei flickr.com (CC BY 2.0)Überall gibt es WLAN oder zumindest UMTS und wir sind es gewöhnt, «always on» zu sein. Überall? Nein, es gibt tatsächlich immer noch Situationen, in den wir ohne das gewohnte Internet zurechtkommen müssen oder oder freiwillig darauf verzichten, z.B. weil wir die teueren Zusatztarife nicht bezahlen wollen. Dazu gehören z.B. Flugreisen, Bahnreisen auf den Überlandstrecken, Auslandaufenthalte, diverse ländliche Regionen mit Funklöchern oder Familienaufenthalte bei Angehörigen, die kein WLAN haben. » weiterlesen

Nur eine Aufgabe am Tag erledigen:
Macht Multitasking blöd?

Multitasking, die vielbeschworene Fähigkeit unserer Zeit, ist vielleicht gar keine. Studien zeigen, dass Menschen eigentlich gar nicht Multitasking-fähig sind. Vielleicht sollte man stattdessen nur eine Aufgabe am Tag erledigen?

Bild: David Goehring bei flickr.com (CC BY 2.0)Ich kenne Leute, die das so handhaben: «Ich erledige immer nur eine Aufgabe am Tag». Und auch wenn es nicht zeitgemäß klingt, haben sie damit vielleicht sogar recht.

Es mag effizient wirken, am Tag mehrere Aufgaben aneinander zu reihen, aber ich stelle oft fest, dass ich scheitere, wenn ich mir zu viel an einem Tag vornehme. » weiterlesen

Vorsätze:
7 Tipps, die Du 2014 nicht beherzigen solltest

Der Vorsatzmonat Januar neigt sich seinem Ende zu, und vielleicht lebst Du bereits die Vorsätze meines Kollegen Patrick Mollet, die Dir dabei helfen, dieses Jahr produktiver zu werden. Erlaube mir, das Gegenprogramm zu präsentieren: Manche guten Vorsätze können nämlich schlicht falsch sein, weil sie einfach nicht zu Dir passen. 7 typische Vorsätze, die Du zumindest nochmals überdenken solltest.

Bild: Thierry Ehrmann bei flickr.com (CC BY 2.0)Kürzlich wurde ich auf einen tollen Beitrag der kanadischen Bloggerin Chantielle MacFarlane aufmerksam. Sie reflektiert darin das vergangene Jahr und zählt auf, was sie 2014 garantiert nicht mehr machen wird. «14 Fucks I Refuse to Give in 2014» heißt ihr Beitrag passend. Er hat mich zu dieser ungewöhnlichen Vorsatz-Liste inspiriert. 7 Vorsätze, die Du besser nicht beherzigen solltest: » weiterlesen

Effizienz:
Wann ist Automatisierung sinnvoll?

Damit unsere Arbeitsabläufe fließender und effizienter werden, ist es sinnvoll, sie zu automatisieren. Es kann aber passieren, dass zu viel Automatisierung das Gegenteil bewirkt und ineffizient macht.

Bild: Kinetische Plastik «Heureka» (Ausschnitt) des Schweizer Künstlers Jean Tinguely. Fotograf:Todd Huffman bei flickr.com (CC BY 2.0)Ich liebe Automatisierungen. Beispiel Social Media: Statt jedes Netzwerk einzeln aufzurufen, ist es ungeheuer praktisch, wenn alle Nachrichten gleichzeitig in verschiedenen Netzwerken gepostet werden. Vollautomatisch versteht sich. Google+ nervt mich daher: Das Profil dort ist nach wir vor nur manuell bespielbar. Und ja ich weiß, das soll man nicht machen: Besser jedes Netzwerk einzeln, immer schön im Dialog mit dem Leser, möglichst gleich antworten. Aber ich habe nunmal einen Faible für Automatisierungen. » weiterlesen

Achtung Destruktoren:
Mit demotivierenden Informationen richtig umgehen

Informationen sind wichtig, und gerade im Zeitalter von Social Media können wir davon nicht genug bekommen. Doch manche Informationen sind schlicht schädlich, weil sie uns demotivieren. Sie sind selektiv aufzunehmen und mit Vorsicht zu geniessen.

Bad News. themostinept bei flickr.com (CC BY-SA 2.0)So manche Information, die Du in den Medien, aber auch von Kollegen, Bekannten oder Freunden bekommst, ist demotivierend und kann Dir die Laune verhageln. Wichtig ist es daher, zu trennen: Nicht immer treffen Informationen auch auf Dich zu oder nützen Dir. Und leider merkt sich das menschliche Gehirn negative Dinge besser als positive. Das lässt eine Situation schnell negativer aussehen, als sie in Wirklichkeit ist. » weiterlesen

Geiz ist nicht geil:
Warum sparen unproduktiv macht

Wir sparen und sparen und vergessen dabei, was uns das kostet: nämlich Zeit, Produktivität und letztlich Lebensqualität. So ist Geiz schnell nicht mehr geil. Was hilft: Unliebsame Aufgaben outsourcen und so Kapazitäten freischaufeln.

 Consumerist Dot Com bei flickr.com (CC BY 2.0)Vor kurzem hat mein Netbook nach mehrjähriger Laufzeit seinen Dienst quittiert: Die Festplatte wurde nicht mehr erkannt, Totalausfall kann man sagen. Im Zuge des kurzen Frustes über den Defekt habe ich darüber nachgedacht, wieviel Zeit mich das kleine Gerät gekostet hat. Denn so richtig rund ist der mit nur 1 GB RAM versehene Mini-Rechner nie gelaufen: Windows 7 war auf dem kleinen Bildschirm nicht zu gebrauchen. Ubuntu z.B. war mit der Grafikkarte nicht wirklich kompatibel, neuere Versionen von Ubuntu habe ich gar nicht zum Laufen bekommen. Und am Ende war ich bei Joli OS, das halbwegs vernünftig lief, nachdem ich mal rausgefunden hatte, wie man es auch als Nicht-Cloud-System betreibt. Kurz: Eine Odyssee. » weiterlesen

Shopp Dich frei:
Kampf dem überfüllten Kleiderschrank

Kleider machen Leute, heißt es. Seltener hört man: Kleidung macht produktiver. Stimmt jedoch auch. Es kommt allerdings sehr auf die Wahl des richtigen Kleidungsstückes an.

Daniel Hall/picto:graphic bei flickr.com (CC BY 2.0)Seit ich beruflich viel unterwegs bin, habe ich gemerkt, wie wichtig die Wahl der richtigen Kleidung ist. Nicht so sehr wegen des Auftretens – obgleich dies natürlich ein wichtiger Aspekt ist – sondern vielmehr aus praktischen Gründen. Da ich auf Reisen an einem Tag hier, am anderen Tag dort bin, habe ich keine Lust, einen Riesenkoffer mit mir herumzuschleppen. Adäquat angezogen sein möchte ich natürlich dennoch.

Z.B. auf Pressereisen ist es nichts Ungewöhnliches, mittags wandern zu gehen und abends im 5-Sterne-Restaurant zu essen. Gefragt ist für jede Situation die richtige Kleidung. » weiterlesen

  • Sponsoren

  • Neueste Artikel

  • Newsletter

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.