Arbeiten bei über 30 Grad:
10 heisse Tipps, wie Du im Büro cool bleibst

Nach einem viel zu langen Winter und einem miesen Frühling haben sich alle auf einen tollen Sommer gefreut. Die letzte Woche hat gezeigt: Wenn die Temperaturen über die 30-Grad-Marke klettern, ist’s vielen schon wieder zu heiss – vor allem bei der Arbeit. Mit diesen coolen Tipps bleibst Du auch bei tropischem Klima produktiv.

Zur Zeit beschäftigen sich alle mit der Hitze. Auch staatliche Stellen veröffentlichen Merkblätter und Tipps, wie bei der Arbeit mit Hitze umzugehen sei. Wir von imgriff.com sind einen Schritt voraus: Wie man es von uns erwarten darf, haben wir all die produktivitätserhaltenden Anti-Hitze-Massnahmen ausführlich getestet, allfällige Stolperfallen aufgedeckt und, sehr wichtig, den «Cool-Office-Tauglichkeitsindex» ermittelt.

1. Ventilator

Ein Ventilator, ob als Tisch- oder Standmodell, bringt schnelle Abkühlung. Auch wenn dadurch, genau genommen, die Temperatur nicht gesenkt, sondern nur das subjektive Empfinden durch die verstärkte Verdunstung auf der Haut beeinflusst wird.
Stolpersteine: Gefahr, sich zu erkälten (gilt auch für die Arbeitskollegen), Chaos durch aufgewirbelte und durch die Luft fliegende Dokumente.
«Cool-Office-Tauglichkeitsindex»: hoch

2. Mobile Klimageräte

Moderne Geräte sind einfach zu installieren und mittlerweile durchaus bezahlbar. Und sie bieten eine effiziente und rasche Abkühlung, sofern sie in einem der Leistung entsprechenden Raum eingesetzt werden.
Stolpersteine: Da ein Klimagerät ein Wärmetauscher ist, produziert es Kälte und Wärme zugleich; die warme Luft muss über einen Schlauch durch das Fenster abgeleitet werden (womit durch das offene Fenster ein Teil der Wirkung wieder verloren geht). Aufgrund des hohen Energieverbrauchs kann es sein, dass der Arbeitgeber den Einsatz untersagt.
«Cool-Office-Tauglichkeitsindex»: mittel

3. Eiskalte Getränke

Ein kühler Drink mit ein paar Eiswürfeln und einem frischen Minzeblatt – herrlich! Er kühlt sehr schnell und erfrischt fantastisch.
Stolpersteine: Der Effekt hält leider nur sehr kurze Zeit an, denn die kalte Flüssigkeit muss im Magen auf Körpertemperatur gebracht werden. Dazu fährt der Kreislauf hoch und produziert so Wärme. Leider genau das Gegenteil von dem, was wir wollen.
«Cool-Office-Tauglichkeitsindex»: tief

4. Warme Getränke

Ein warmer, leicht gesüsster Pfefferminztee, so wie ihn die Wüstenbewohner trinken: das löscht den Durst genauso und verhindert, dass das Schwitzen angeregt wird.
Stolpersteine: Keine. Wenn man im Büro keine Möglichkeit hat, Tee zu kochen, kann man ihn von zu Hause in einer Thermoskanne mitnehmen.
«Cool-Office-Tauglichkeitsindex»: hoch

5. Nasser Lappen in den Nacken

Ein Lappen, zuerst in kühles Wasser getaucht, ausgewrungen und dann aufgelegt, kühlt den Nacken und – subjektiv empfunden – den ganzen Körper.
Stolpersteine: Etwas umständlich, da der Lappen immer wieder mit kühlem Wasser benetzt werden muss. Im Lauf des Tages könnte das eine durchnässte Angelegenheit werden.
«Cool-Office-Tauglichkeitsindex»: mittel

6. Wasserzerstäuber

Simple Wasserflaschen mit einem Pumpmechanismus, um das Wasser fein zu zerstäuben (für Zimmerpflanzen, zum Bügeln etc.), eignen sich hervorragend, um Gesicht und Hals zu befeuchten.
Stolpersteine: Noch mehr als beim kühlenden Lappen sind «Kollateralschäden» (wie feuchte Dokumente etc.) zu erwarten.
«Cool-Office-Tauglichkeitsindex»: mittel

7. Fussbad

Die Füsse in einem Eimer mit kaltem Wasser zu baden, hat eine fantastisch kühlende Wirkung.
Stolpersteine: Den Eimer unter dem Wasserhahn des Miniwaschbeckens auf der Toilette zu füllen und dann mit schwappendem Wasser gefüllt in sein Büro zu tragen, ist nicht ohne!
«Cool-Office-Tauglichkeitsindex»: mittel

8. Kurze Hosen und Röcke

Die Regeln von Adolph Freiherr Knigge, «Über den Umgang mit Menschen», sind zum Glück nicht mehr ganz so streng wie früher. Und so sind kurze Hosen und Röcke – zumindest an sehr heissen Tagen – kein absolutes NoGo mehr.
Stolpersteine: Abhängig vom Job, vom Unternehmen und von der Branche wird es nicht immer möglich sein, der Hitze durch leichte Kleidung auszuweichen.
«Cool-Office-Tauglichkeitsindex»: tief

9. Fenster & Rollläden

Am Morgen, solange die Luft noch einigermassen kühl ist, alle Fenster öffnen und so lange lüften, bis draussen die Luft von der Sonne aufgeheizt ist. Dann Fenster schliessen und Rollläden herunterlassen. Und bis am Abend so lassen.
Stolpersteine: Gerade in einem Büro, in dem mehrere Personen sitzen, kann die entstehende «Duftnote» im Lauf des Tages eine Zumutung für Besucher werden.
«Cool-Office-Tauglichkeitsindex»: hoch

10. Arbeitszeiten anpassen

In heissen Regionen richten die Menschen ihren Lebensrhythmus an den Temperaturen aus. Wieso also nicht am Morgen früher mit der Arbeit beginnen und sich nachmittags an einem kühleren Ort (z.B. am oder im See) aufhalten?
Stolpersteine: Die persönliche Siesta wird nicht überall einfach realisierbar sein; in Jobs mit festgelegten Kunden-Servicezeiten wohl gar nicht.
«Cool-Office-Tauglichkeitsindex»: mittel

Kennst Du weitere coole Tricks fürs Büro? Dann her damit!

 

Bild: Barta IV bei flickr.com (CC BY 2.0)

 

Marcel Widmer

Marcel Widmer begleitet als ausgebildeter Coach und Organisationsberater Fach- und Führungskräfte, Teams sowie Organisationen bei der eigenen Entwicklung. Als Autor bei imgriff.com bloggt Marcel Widmer seit Anfang 2013 praxisnah zu Themen wie Organisation, Zeit- und Selbstmanagement. → mehr …

Mehr lesen

Arbeitsdorf statt Arbeitsplatz: Wie Facebook seine Mitarbeitenden motiviert

19.2.2014, 0 KommentareArbeitsdorf statt Arbeitsplatz:
Wie Facebook seine Mitarbeitenden motiviert

Facebook als Arbeitgeber kreiert eine Umgebung, die alle alltäglichen Bedürfnisse der Mitarbeitenden abdeckt. Denn das Unternehmen hat verstanden: Wer sich wohl fühlt, arbeitet produktiver und identifiziert sich stärker mit seinem Arbeitgeber. Man fragt sich bloss: Bleibt nicht das Privatleben der Mitarbeitenden auf der Strecke?

Das Traumbüro für Arbeitsverweigerer II/II: 10 Tipps für die unproduktive Büroeinrichtung

15.4.2013, 1 KommentareDas Traumbüro für Arbeitsverweigerer II/II:
10 Tipps für die unproduktive Büroeinrichtung

Wer immer eine gute Ausrede parat haben möchte, warum er seine Arbeit nicht gebacken kriegt, sollte sein Büro so unproduktiv und chaotisch wie möglich einrichten. Dieser zweite Teil des Beitrages gibt konkrete und praktische Tipps.

Die Zukunft der Arbeit und Consumerization: Das Büro als Auslaufmodell

28.12.2012, 5 KommentareDie Zukunft der Arbeit und Consumerization:
Das Büro als Auslaufmodell

In baldiger Zukunft wird der Arbeitsplatz noch flexibler und mobiler. Die Arbeitsgeräte werden kleiner, vielseitiger und persönlicher. Davon sind IT-Entscheidungsträger überzeugt. An der Consumerization führt für Unternehmen bald kein Weg mehr vorbei.

Sommer im (Home-)Office: Strategien, um auch bei 32 Grad Dinge erledigt zu bekommen

25.6.2014, 3 KommentareSommer im (Home-)Office:
Strategien, um auch bei 32 Grad Dinge erledigt zu bekommen

Zu kalte Räume bremsen die Produktivität. Zu warme aber erst recht. Wenn sich die Arbeitsräume unangenehm aufheizen, sind kleine Änderungen der Zeiteinteilung und Planung sinnvoll. Und manchmal darf man auch einfach mit gutem Gewissen einen Gang runterschalten.

Hitze im Büro: Zehn Tipps für entspanntes Arbeiten

13.8.2010, 0 KommentareHitze im Büro:
Zehn Tipps für entspanntes Arbeiten

Wie man im Geschäftsleben und vor allem auf Geschäftsreisen elegant mit Sommerhitze umgeht, zeigt Tyler Brûlé in seiner aktuellen Kolumne in der Financial Times.

2 Kommentare

  1. Danke für die Tips, glücklicherweise habe ich mein Büro im kühlen Keller. Ich werde das aber mal an meine Kunden weitergeben, damit ich dort in angenehmer Umgebung arbeiten kann.

    Grüße aus dem kühlen Keller :-)

    Axel

  2. Da der Lüfter meines Notebooks bei der Hitze öfter nervig anspringt, habe ich eben wieder ein CoolPack aus der Tiefkühltruhe druntergelegt. So bleibt es ruhiger.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder