Werbung Die Forster Stahlküche, ein Klassiker für Generationen gemacht

DruckEs gibt wohl nur wenige Einrichtungen, welche durch zeitloses Design und hervorragende Qualität die Generationen gleichermassen ansprechen wie Forster Stahlküchen. Guido Bär ist seit über 50 Jahren stolzer Besitzer von zwei Forster Küchen und denkt nicht im Traum daran, diese gegen alternative Modelle einzutauschen. Das zeitlose Design und die hohe Wertbeständigkeit machen Forster Küchen zur bevorzugten Wahl bei Jung und Alt.

Das malerische Feriendörfchen Mathon in Graubünden lockt jedes Jahr Besucher, die zum Skifahren vorbei schauen oder einfach nur einen Kaffee auf der Sonnenterasse geniessen möchten. Sehenswürdigkeiten gibt es im kleinen Dorf einige und so verwundert es kaum, dass man für eine schöne Unterkunft nicht lange suchen muss. Das Ferienhaus von Guido Bär lädt gerade dazu ein. Erst kürzlich energetisch saniert, geniesst der Besucher die tolle Aussicht über die Berggipfel. Als Mitarbeiter einer Wohnbaugenossenschaft wusste Bär schnell, wo und wie er seine Ferienwohnung verändern wollte. Es gab einiges zu tun. Neben der Isolierung von Dach, Fassade, Keller und Wärmewände wurde die Heizung auf eine Wärmepumpe mit Erdsonde umgestellt.

guido-baerGuido Bär: «Für mich war immer klar: Das Haus wird energetisch saniert aber die Küchen werden nicht ersetzt. Auch wenn sie bereits 50 Jahre alt sind, weisen sie kaum Abnutzungserscheinungen auf, sind sehr pflegeleicht und noch immer zeitlos chic.»

Eine Qualität, die nicht durch Verbesserung erreicht wurde, sondern mit Beständigkeit glänzt, sind die Küchen. Aus Stahl gefertigt sind sie nicht nur unverwüstlich sondern auch zeitlos schön. Für die meisten aus Massenproduktion gefertigten Küchen gilt eine Halbwertzeit von 15 Jahren. Eine Forster Küche wirkt zu diesem Zeitpunkt noch immer jung und spult ihren Dienst zuverlässig ab. Bei Guido Bär funktioniert nach gut 50 Jahre selbst der Kühlschrank noch einwandfrei. „Es gab keinen Anlass, die Küchen zu verändern“, so Bär. „Das Geld steckten wir lieber in die vollwertige Sanierung“.

forster-Gold front kleinForster Küchen sind zeitlos chic und wahre Raumwunder. Auch nach über 50 Jahren weisen sie kaum Gebrauchsspuren auf.

Die Qualität hat eine lange Tradition. Die ersten Forster Stahlküchen wurden 1952 hergestellt. Inzwischen haben fast 250’000 Stahlküchen die Produktionshallen von Forster in Arbon am Bodensee verlassen. Und auch dies hat sich über all die Jahre nicht verändert: Die Forster Küchen werden noch immer in der Schweiz produziert und an diesem Produktionsstandort wird auch in Zukunft festgehalten. Eine Kontinuität, die deutlich macht: Echte Qualität wächst aus Tradition. Seit Jahrzehnten gehört Forster zu den begehrtesten Küchenmarken der Schweiz.

 

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder