In eigener Sache:
Verstärkung für imgriff.com gesucht

Wir suchen einen Freelance-Blogger, der mit Begeisterung Tools rund um die Themen Zeitmanagement, Wissensmanagement und Selbstmanagement ausprobiert und professionell darüber schreibt.

Auf imgriff.com diskutieren wir seit 2007 all die grossen Konzepte und kleinen Tricks, die uns helfen, produktiver zu werden, uns besser zu organisieren, zu motivieren und unsere Zeit optimal einzuteilen. «Schöner arbeiten, besser leben» ist das Motto. Unsere aktive Community liest, diskutiert und teilt ihre eigenen Erfahrungen mit.

Nun sind wir auf der Suche nach einem Blogger, der als freier Autor für imgriff.com einmal pro Woche über seine Erfahrungen mit Tools schreibt. Unsere Anforderungen:

  • Liebst Du es, Zeitmanagement-, Wissensmanagement- und Selbstmanagement-Tools zu entdecken?
  • Hast Du Erfahrung als Journalist oder Fachblogger?
  • Bist Du bereit, regelmässig, zuverlässig und über längere Zeit zu bloggen?
  • Möchtest Du imgriff.com mit Deinen scharf beobachteten Beiträgen bereichern, immer aus Deiner persönlichen Sicht und trotzdem mit einem Auge für die grösseren Zusammenhänge?

Unsere imgriff.com-Redaktionsleitung sucht tatkräftige Unterstützung im Umfang von einem Artikel pro Woche.

Wenn Du mehr erfahren möchtest, gibt Dir unsere neue imgriff.com-Redaktionsleiterin Sabine Gysi gern Auskunft: sabine.gysi@blogwerk.com. Sie freut sich auch auf Deine Mail mit Arbeitsproben.

Und: Weitersagen ist natürlich auch erwünscht!

 

Sabine Gysi

Sabine Gysi war von November 2012 bis August 2014 Leitende Redakteurin bei imgriff.com.

Sabines Blogposts bei Blogwerk

Mehr lesen

Blog statt Twitter und Facebook: Effizienter Themenspeicher und nachhaltiges Lerninstrument

4.6.2012, 12 KommentareBlog statt Twitter und Facebook:
Effizienter Themenspeicher und nachhaltiges Lerninstrument

Blogs sind auch hervorragende Themenspeicher und Lerninstrumente. Und Dein Blog gehört Dir.

Gregor Gross: «Bloggen zwingt mich, den Sachen auf den Grund zu gehen.»

13.7.2011, 3 KommentareGregor Gross:
«Bloggen zwingt mich, den Sachen auf den Grund zu gehen.»

Wieso sollte man bloggen? Nachdem netzwertig.com-Kollege Martin Weigert seine Erkenntnisse über das Bloggen gesammelt hat, schreibe ich hier auf, weshalb ich blogge und was es mir bringt.

6.10.2009, 2 KommentareDer Link am Morgen:
Niemand interessiert sich für Deinen Kram!

Heute mal wieder was für die Schreibenden unter uns: Der Journalist Steven Pressfield verrät in seinem Blog den wichtigsten Schreibtipp, den er je gelernt hat.

Tagwerk: Online-Administration für Freelancer

25.6.2012, 3 KommentareTagwerk:
Online-Administration für Freelancer

Administration! Buchführung! Rechnungen schreiben! Das sind die Dinge, die vielen Freelancern die Haare ergrauen lassen. Wir haben Tagwerk getestet, ein Tool, das hier Abhilfe schaffen will.

Die Zukunft der Arbeit: The Freelance Revolution

16.9.2011, 5 KommentareDie Zukunft der Arbeit:
The Freelance Revolution

In den USA manifestiert sich ein Trend mit Schlagworten wie «Freelance Revolution», «Gig Economy» oder «Freelance Nation»: Immer mehr Menschen haben den traditionellen Karriereweg aufgegeben und sind als Selbstvermarkter unterwegs.

18.9.2009, 0 KommentareDer Link am Mittag:
Social Media für Freelancer

Wieviel Zeit soll man mit diesem «Social Media» verbringen, von dem man in letzter Zeit so viel hört - und das im Speziellen als Freelancer? Ist das nicht bloß Zeitverschwendung?

17.9.2014, 6 KommentareIst Neues ausprobieren Zeitverschwendung? Checkliste zum Umgang mit neuen Tools

Ständig gibt es neue Tools, die uns mehr Produktivität und ein besseres Leben versprechen. Wenn wir die alle ausprobieren wollten, kämen wir zu nichts mehr – oder?

FilePane: Mach mehr aus deinem Drag&Drop

15.9.2014, 1 KommentareFilePane:
Mach mehr aus deinem Drag&Drop

Gerade kleine Tätigkeiten, welche man unzählige Male pro Tag ausführt, sollte man optimieren. FilePane fügt dem klassischen Drag&Drop vom Mac OS zusätzliche Funktionen hinzu. Dies reduziert Arbeitsschritte und spart Zeit.

Tools: Wo bleiben die revolutionären Produktivitätstools?

13.6.2014, 8 KommentareTools:
Wo bleiben die revolutionären Produktivitätstools?

Es erscheinen zwar laufend neue Produktivitätstools. Diese sind aber kaum besser als die existierenden Tools oder lösen oft nur oberflächliche Probleme. Dabei zeigen Kommentare unserer Leser, dass eine Nachfrage nach wirklich innovativen Tools besteht - etwa, wenn es um Sicherheitsbedürfnisse geht.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder