Paycloud:
WG-Abrechnung leicht gemacht

Paycloud ist ein kostenloser Webservice, um das Geldherumschieben in Wohngemeinschaften, Gruppen oder Vereinen zu vereinfachen.

In einer WG kann das Verrechnen schnell nerven: Eine Kiste mit Kassenzetteln, dazu ein Büchlein, in das jeder seine Ausgaben einträgt und irgendwo ein Pott, in dem sowieso nie Bargeld ist. Und am Ende des Monats fragt sich der «Finanzchef» entnervt, ob die WG wirklich Milch für 300 Euro konsumiert hat.

Mit Paycloud begibt sich bereits der zweite Webdienst an den Start, um mit diesen Missständen aufzuräumen. Vor einiger Zeit hat Mathias IOU vorgestellt. Paycloud wurde von zwei Studierenden aus Passau entwickelt und trägt den Untertitel «WG-Abrechnung leicht gemacht».

Einmal angemeldet kann man im Konto Gruppen erstellen und Mitglieder hinzufügen. Jedes Gruppenmitglied kann Rechnungen erstellen und die eigenen Ausgaben eintragen und festlegen, wer diese Ausgaben mittragen muss. Wie bei IOU ist das ein eleganter Weg, um unter anderem die ewigen Nörgeleien («Ich trinke ja schliesslich nie von diesem Bio-Orangensaft.») gar nicht aufkommen zu lassen. Wird ein Gruppenmitglied zu einer Rechnung zugewiesen, muss das Mitglied dies zuerst akzeptieren.

Das Herzstück der Applikation ist die Abrechnung. Die Gruppenabrechnung fasst mehrere Rechnungen zusammen und achtet darauf, dass möglichst wenig gegenseitige Zahlungen ausgeführt werden müssen. Die Gruppenabrechnung lässt sich per PDF dokumentieren, anschliessend wird diese Rechnungsperiode abgeschlossen und eine neue eröffnet.

Paycloud wird seit anfangs dieses Jahres entwickelt, ist seit März online befindet sich in der Beta-Phase; nach Auskunft der Entwickler ist auch eine mobile Version geplant.

Tool Time: Wir stellen Software-Tools und Webdienste aus dem Bereich Produktivität vor. Tipps gerne an tipps.imgriff (at) blogwerk.com.

 

Thomas Mauch

Thomas Mauch ist Mitglied der Geschäftsleitung des neuerdings.com-Verlags Blogwerk AG und interessiert sich für Gadgets. Oder so.

Mehr lesen

Geld oder Leben: Wie man sich eine Weltreise finanziert

24.1.2012, 19 KommentareGeld oder Leben:
Wie man sich eine Weltreise finanziert

Drei Jahre Weltreise - «geht nicht!» wird wohl die Reaktion der meisten von uns sein. «Geht wohl», meinte Lisa Lubin.

The Birdy: Ausgaben einfach im Griff

7.9.2011, 4 KommentareThe Birdy:
Ausgaben einfach im Griff

The Birdy ist ein kostenloser Webservice, um einfach aufzuzeichnen, für was man sein Geld ausgibt.

IOU: Gemeinsam Geld verwalten

19.7.2011, 11 KommentareIOU:
Gemeinsam Geld verwalten

IOU («I owe you») ist ein Webservice, der das gemeinsame Verwalten von Ausgaben zwischen mehrere Parteien unterstützt und bei der Aufteilung der Kosten hilft.

Any.Do: Task Manager aus der Android Welt

10.10.2012, 7 KommentareAny.Do:
Task Manager aus der Android Welt

Any.DO ist ein simpler und kostenloser Task Manager für Android-Geräte. Inzwischen wurde das Produktangebot um eine iOS-Version und ein Chrome-Plugin erweitert.

Die Wiederentdeckung der Social Bookmarks: Delicious effektiv nutzen

20.9.2012, 12 KommentareDie Wiederentdeckung der Social Bookmarks:
Delicious effektiv nutzen

Das persönliche Wissensmanagement wird in unseren informationsintensiven Zeiten zur Kernkompetenz. Das Web bietet alle notwendigen Tools dazu - hier ein Blick auf Delicious.

KeyRocket: Shortcuts am Computer leicht lernen

17.9.2012, 3 KommentareKeyRocket:
Shortcuts am Computer leicht lernen

Tastatur-Shortcuts sparen Zeit und verhindern den berüchtigten Maus-Arm. KeyRocket will dabei helfen, sich die Tastaturkürzel besser merken zu können.

3 Kommentare

  1. Welches der beiden Tools ist empfehlenswerter?

    • Hallo David, in “Real Life” haben wir bisher erst IOU getestet, paycloud.de konnten wir noch nicht ausprobieren, der Bericht ist ein erster Hinweis. Bzgl. Funktionalitäten schenken sich die beiden nichts und sind ungefähr vergleichbar. Sollten wir Gelegenheit haben, mal eine längere Testperiode mit beiden zu arbeiten, würden wir hier drauf hinweisen. Viele Grüsse, Thomas

  2. bald erscheint Spleasy in neuem Design, ebenfalls ein vergleichbares Tool

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder