Think Quarterly:
Neues Webmagazin von Google

Think Quarterly ist ein neues Webmagazin von Google. Die erste und sehr schön gestaltete Ausgabe behandelt das Thema «Data» und untersucht die Frage, wie aus all den verfügbaren Daten nützliche Informationen werden.

Wenn ein Unternehmen eine Idee von Daten beziehungsweise von riesigen Massen von Daten hat, dann ist es Google. Die Serverfarmen des Unternehmens speichern unvorstellbare Mengen von Daten. Naheliegend also, dass sich die erste Ausgabe von Think Quarterly um «Data» dreht. Think Quarterly wird von Google UK & Ireland veröffentlicht und als Buch (!) gedruckt und an Kunden und Partner abgegeben. Käuflich kann es nicht erworben werden. Die Online-Version steht aber der ganzen Welt zur Verfügung, in einer Desktop- und einer ebenfalls gelungenen Mobile-Variante.

Wir haben genug Daten
Das Thema wird von zahlreichen Autoren aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Hans Rosning, ein eigentlicher Data-Superstar, erklärt in einem Interview, weshalb eine datenbasierte Sichtweise ein Unternehmen grundlegend verändern kann. Ein Unternehmen brauche gemäss Rosning nicht mehr Daten, sondern ein neues Mindset im Umgang mit Informationen. Dieser Grundtenor zieht sich durch das ganze Magazin: Für die meisten Entscheidungen haben wir heute genug Daten – wir müssen lernen, sinnvoll damit umzugehen: «We were brought up believe more data was good and that’s no longer true.»

Zahlen stehen nicht am Anfang
Ein Portrait von Guy Laurence gibt einen Einblick, wie der CEO von Vodafone UK mit dem Berg an Zahlen umgeht. Er bezeichnet sich selber als obsessiver Datenfreak – allerdings mit dem Ziel, die Menschen und deren Verhalten dahinter zu verstehen. «Wenn man ein 5 Milliarden-Unternehmen führt, kommt man um Zahlen nicht herum – aber wenn man Zahlen an den Beginn stellt, wird man nie innovativ sein.

Sexy Data-Visualisierungen
The Knowledge ist eine zweiseitige Übersicht in Think Quarterly über die 10 besten Orte im Internet, an denen man «sexy» Daten sehen kann: Darunter etwa der Guardian Datablog oder der «Information is beautiful»-Blog des Datajournalisten und Designers David McCardless, zu dem es inzwischen auch ein sehr gut verkauftes Buch gibt. The Knowledge ist eine gute Start, wenn man sich mit Daten, Datenjournalismus und dessen Visualisierung vertraut machen will.

Lesestoff für’s Wochenende
Das neue Google-Magazin soll gemäss Absicht der Herausgeber auch eine Art Boxenstopp sein: Tempo ist für Google ein wichtiger Wert, aber ab und zu sollte man sich Zeit nehmen, ruhig atmen und sich in Ruhe in ein Thema vertiefen. Think Quarterly ist eine gute Möglichkeit dafür.

 

Thomas Mauch

Thomas Mauch ist Mitglied der Geschäftsleitung des neuerdings.com-Verlags Blogwerk AG und interessiert sich für Gadgets. Oder so.

Mehr lesen

Entscheidungen: Die Datenflut als Vorteil

4.5.2011, 1 KommentareEntscheidungen:
Die Datenflut als Vorteil

Unternehmen arbeiten produktiver, wenn sie datengestützt entscheiden. US-Wissenschafter konnten diesen Sachverhalt erstmals nachweisen.

Produktivität ganz persönlich: «Wie lange ich arbeite, ist meine eigene bewusste Entscheidung»

12.8.2013, 2 KommentareProduktivität ganz persönlich:
«Wie lange ich arbeite, ist meine eigene bewusste Entscheidung»

Fionnuala Meehan ist nicht nur Sales Director von Google Ireland, sondern spricht dank Schule und einem Studienjahr in Freiburg auch fließend Deutsch. Studiert hat die Irin Europäische Studien, danach arbeitete sie 5 Jahre lang in der Kundenbetreuung der Best Western Hotels, wechselte dann für weitere 5 Jahre zu AOL und ist nun seit 8 Jahren bei Google. Fionnuala ist verheiratet und hat drei Kinder.

Die Fragmentierung der sozialen Kommunikation: Wird Google Facebook überleben?

4.2.2013, 10 KommentareDie Fragmentierung der sozialen Kommunikation:
Wird Google Facebook überleben?

Während Netzaktivisten das Ende des freien Internets durch Facebook befürchten, sehen alte Hasen die Situation gelassener und kritisieren vor allem das Hype-Geschäftsmodell von Facebook. Aus ihren Reihen hört man: Google wird Facebook überleben, u.a. weil sich unsere Kommunikationstools immer weiter fragmentieren. Stimmt diese These?

Sitzungen: Wie Marissa Mayer erfolgreich 70 Meetings pro Woche bewältigt

18.7.2012, 8 KommentareSitzungen:
Wie Marissa Mayer erfolgreich 70 Meetings pro Woche bewältigt

70 Meetings pro Woche überhaupt zu überleben ist bereits eine Leistung. So auch noch produktive Arbeitsergebnisse zu erzielen grenzt an ein Wunder. Aber es geht.

Cloze: Nachrichten von wichtigen Personen priorisieren

22.3.2013, 2 KommentareCloze:
Nachrichten von wichtigen Personen priorisieren

Nachdem wir letzte Woche mit Mailstrom eine Sortierhilfe für die Inbox vorgestellt haben, ist heute Cloze an der Reihe: Cloze verwendet einen Algorithmus, um E-Mails und Interaktionen auf Social Networks zu analysieren und in einem intelligenten Feed darzustellen. Was die App alles ermittelt, ist faszinierend - und erschreckend zugleich.

Information Overload: Filter nutzen

9.5.2011, 6 KommentareInformation Overload:
Filter nutzen

«It's the filter, stupid» ist ein bekanntes Bonmot. Nicht die Menge, sondern fehlende Filter sind schuld an einem Too Much Information.

Literaturverwaltung II/II: Helfer im Umgang mit  der Literaturflut

14.4.2011, 12 KommentareLiteraturverwaltung II/II:
Helfer im Umgang mit der Literaturflut

Im März haben wir uns damit befaßt, wie Literaturverwaltungssoftware unter Umständen den Überblick über komplexe Schreibprojekte entscheidend erleichtert. Doch wie findet man das richtige Bibliographieprogramm?

Ein Kommentar

  1. Danke für diesen wertvollen Hinweis! Zwar bin ich etwas spät, aber das Magazin klingt echt spannend: “Think Quarterly is a breathing space in a busy world. It’s a place to take time out and consider what’s happening and why it matters.”

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder