Tim Ferriss’ The 4-Hour Body:
Das Superman-Versprechen

Gastautor Moritz Krüsselmann

The 4-Hour-BodyTim Ferriss ist den meisten Lesern wahrscheinlich schon von seinem ersten Buch «The 4-Hour Workweek» bekannt. Unter dem selbstgewählten Oberbegriff Lifestyle-Design sind seitdem Begriffe wie «mini-retirement» oder «personal outsourcing» feste Bestandteile der Produktivitätsterminologie geworden. Die Meinungen über die Anwendbarkeit gehen auseinander – nichtsdestotrotz war das Buch über lange Zeit Platz 1 der Bestsellerliste der New York Times.

Nun macht Ferriss’ neues Buch die Runde, «The 4-Hour Body» (Affiliate-Link). Die Prinzipien der 4-Hour Workweek – ungewöhnliche Methoden lösen gewöhnliche Probleme – wendet er darin auf den menschlichen Körper an. Statt Lifestyle- also Body-Design. Hier der Trailer:

Was bei Ferriss immer relativ plakativ daherkommt (siehe auch den Untertitel des Buches: «An uncommon guide to rapid fat-loss, incredible Sex and becoming superhuman»), enthält jedoch stets auch eine Menge praktisch anwendbarer Ratschläge. Das Inhaltsverzeichnis und eine erste Leseprobe haben mich jedenfalls neugierig gemacht.

«The 4-Hour Body» ist am 14. Dezember erschienen und kostet knapp 21 Euro (Affiliate-Link).

 

Mehr lesen

Produktivität ganz persönlich: Verratet uns Eure Tipps!

10.1.2014, 2 KommentareProduktivität ganz persönlich:
Verratet uns Eure Tipps!

In unserer Reihe «Produktivität ganz persönlich» haben erfolgreiche Menschen verraten, was für sie produktives Arbeiten bedeutet und wie sie produktiv bleiben. Uns interessieren aber auch die Produktivitätstipps von Euch, den imgriff-Lesern. Teilt uns und den anderen Lesern mit, womit Ihr Euren Arbeitstag beginnt und welche Tools und Methoden Ihr einsetzt.

Selbstmanagement für Selbstständige: 10 Denkanstösse, um bewusst zu handeln

13.11.2013, 3 KommentareSelbstmanagement für Selbstständige:
10 Denkanstösse, um bewusst zu handeln

Die berufliche Selbstständigkeit fordert die eigene Selbstmanagement-Kompetenz - Tag für Tag. Betroffen sind vor allem diejenigen von uns, die als 1-Personen-Unternehmer zwangsläufig für alles zuständig sind und Fragen zu Marketing, Buchhaltung und Strategie nicht einfach weitergeben können. Das Risiko fremdbestimmt zu arbeiten ist hier also besonders gross. Das muss aber nicht sein!

In eigener Sache: Zwei Produktivitäts-Profis neu  im Autorenteam

5.2.2013, 1 KommentareIn eigener Sache:
Zwei Produktivitäts-Profis neu im Autorenteam

Seit einigen Wochen schreiben Marcel Widmer und Patrick Mollet regelmässig für imgriff.com. Die beiden interessieren sich für neue und bewährte Methoden, Tools und Tricks, um produktiver zu sein, und prüfen diese auf Herz und Nieren.

Erfahrungsbericht: Produktiv während den Ferien II

1.11.2013, 8 KommentareErfahrungsbericht:
Produktiv während den Ferien II

Letzte Woche habe ich mir an dieser Stelle darüber Gedanken gemacht, wie man ausführlich reisen und/oder intensiv seinen Hobbys nachgehen und gleichzeitig seine Arbeit erledigen kann. Heute berichte ich über aktuelle Erfahrungen aus meinen letzten Ferien.

Erfahrungsbericht: Produktiv während den Ferien I

25.10.2013, 2 KommentareErfahrungsbericht:
Produktiv während den Ferien I

Ferien sind zum Entspannen da: abschalten, einfach mal nichts tun und vor allem nicht an die Arbeit denken? Ich bin der Meinung, dass diese strikte Trennung von Arbeit und Ferien nicht nötig ist - sofern die Grenze in beide Richtungen aufgeweicht wird. Ein Erfahrungsbericht.

27.12.2010, 0 KommentareLink am Morgen:
Wie Tim Ferriss Evernote zum Schreiben seiner Bücher nutzt

11 Kommentare

  1. Leider gehöre ich zu denen, die das erste Werk “The 4-Hour Workweek” noch nicht gelesen haben. Aber nun hat mich der sehr positiv geschriebene Kommentar über das zweite Buch so neugierig gemacht, dass ich es gerne lesen würde. Weiß jemand, ob beide Bücher auch in deutscher Sprache erschienen sind?

  2. Ich habs schon für den Kindle und drum bereits einen Grossteil gelesen. Vieles ist nicht neu (grad die Ernährungstipps und die Sache mit dem Schlafrhythmus) aber seine Ergänzungen und Ausführungen, machen das ganze viel anwendbarer. Ausserdem hat man bei anderen Büchern zu ähnlichen Themen oft das Gefühl, dass da viel Theorie aber null Praxis dahinter steckt, dass kann man Tim Ferriss definitiv nicht vorwerfen. Er hat alles an sich getestet (inklusive das Wägen eigener Exkremente um herauszufinden wie, was verdaut wird…).
    Was mir am meisten Gefällt ist sein Ansatz, dass man allem gegenüber etwas offener und experimentierfreudiger sein sollte. Gerade wenn man sich auf einen neuen Ansatz stürtzt, verrennt man sich ziemlich oft. Es ist darum auch wirklich unterhaltsam zum lesen – ob man einverstanden ist oder nicht.

    @caweber sein erstes Buch gibt es bereits auf deutsch, das zweite noch nicht, ist aber schon vorbestellbar, sprich kommt demnächst.

  3. Ich habe Ferriss´s Buch “The 4-Hour Workweek” gelesen. Sicherlich nicht ganz uninteressant, aber ich wundere mich doch sehr, dass es in den USA auf der Nummer 1 der Bestsellerliste stand. Da stand wohl eine groiße marketing-Aktion dahinter. Mich selbst erinnerte es in manchen Passagen allzu sehr an praktische Versuche, die Nietzsche schon in seinen für mich unsäglichen Theorien angedacht hat.
    Aber sorry, ich will hier niemanden verletzen.

  4. @vital Deine Skepsis verstehe ich, da manche Theorien und Vorschläge doch ziemlich haarsträubend klingen. Genau darin jedoch liegt glaube ich die Stärke des Buches.
    Nimmt man diese nämlich ernst und setzt sie tatsächlich in die Praxis um scheinen sie sich doch in erstaunlich vielen Fällen als praktikabel zu erweisen. Im Bezug auf die 4-Hour Workweek gibt es dafür viele erfolgreiche Beispiele (http://fourhourworkweek.c…4-hour-case-studies/) wie sich das mit 4-Hour Body verhält wird sich noch zeigen.
    Ich persönlich habe gestern mit den Ratschlägne aus dem Buch für 3:36 sec meine Luft angehalten ;-)

  5. Hallo zusammen,

    ich habe das Buch auch bestellt und zu großen Teilen
    gelesen.

    Ich kann meinen Vorrednern teilweise zustimmen, dass
    nicht alles neu ist, was Ferris dort schreibt.

    Neu ist allerdings die Herangehensweise und das Aufzeigen,
    was mit bekannten MItteln (wie z.B. Slow Carb) in kurzer
    Zeit möglich ist.

    Abnehmen, mehr Muskeln, besser Schlafen, da ist für
    jeden was dabei.

    CU

    Carsten

  6. Ich habe mir das Buch auch geholt (die englische Paperback-Fassung kostet nur ca. 13€) und auch gleich einen Blog darüber aufgesetzt. Werde einiges aus dem Buch umsetzen und darüber bloggen.

    Tim Ferriss ist m.E. ein absolutes Marketing-Genie! Wie er seine Bücher promotet, absolut genial (wenn auch ziemlich amerikanisch) *g*

  7. Hi,

    ich bin ein Ferriss Fan und selbst Bodybuilder.
    Einige Sachen natürlich nicht neu.

    Was ich aber an seinem Buch absolut genial finde, ist die Art und Weise wie er denkt und vorgeht.

    Strukturiert, klar und einfach, immer mit dem Ziel mit möglichst wenig Einsatz viel zu erreichen.

    Wenn man sich diesen Grundsatz zu eigen macht, die vielen Tipps aus dem Buch zu herzen nimmt und sich motivieren kann durchzuhalten, kann man spielend abnehmen oder Muskeln aufbauen usw.

    Für mich eine klare Kaufempfehlung :-)

    Beste Grüße

    Thomas von Bodybuilding 2.0

  8. Ja, das buch ist der Knaller – allerdings sind ein paar Sachen noch nicht optimal – bzw. vermutlich in USA einfacher zu praktizieren-oder hat Euer Fitnessstudio Kettlebells?
    Ich habe zu diesen Fragen eine Seite eröffnet:
    * Was sind die wichtigen Aspekte und Risiken bei Training und Ernährung, die im Buch zu kurz kommen?
    * Welche Produkte sind wirklich gut und wo kann ich sie kaufen?
    * Was aus dem Buch funktioniert – und was nicht?
    * Wie kann ich manche Sachen noch besser machen als Tim Ferris selbst sie beschreibt?

    Wer sich hier schlauer machen will: http://www.vierstundenkoerper.net

    merci!

  9. Jetzt gibts bald dafür auch ein Forum
    http://www.4ourbody.de

  10. Ein super Buch. Mir hat es auch enorm dabei geholfen meine Zeit einzuteilen und effektiver zu trainieren. Empfehlen kann ich aber auch das 4-Hour Work Week Buch von Tim. Da gibt es noch viel mehr Tipps zum Zeitmanagement.

    VG
    Oliver

2 Pingbacks

  1. [...] einigen Tagen haben wir in aller Kürze das neue Buch von Tim Ferriss vorgestellt (Link zum Artikel von Moritz). Auch über Evernote haben wir bereits oft berichtet, einer persönlichen Datenbank zur Verwaltung [...]

  2. [...] ich mich zum Beispiel seit dem Artikel über Tim Ferris’ neues Buch 4-Hour-Body meines imgriff.com-Kollegen Moritz an sechs Tagen die Woche ohne «weisse» Kohlenhydrate ernähre, [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder