Der Link am Morgen:
GTD destilliert

Die Produktivitätsmethode “Getting Things Done” (hier unsere Grundlagenserie dazu) ist vielen, die sie ausprobiert haben, zu kompliziert. Es bedarf enorm viel Selbstdisziplin, um das System, das die Sache mit der Selbstdisziplin ja eigentlich einfacher machen soll, durchzuhalten. Die meisten allerdings, die GTD ausprobiert haben, erkennen darin sehr clevere Elemente, die tatsächlich beinahe umgehend geholfen haben.

Zen To Done” von Leo Babauta ist so entstanden: Aus der Erkenntnis, dass GTD für viele Menschen nicht funktioniert, grundsätzlich aber durchdacht ist. Ganz ähnlich “destillierend” ist der Student und Blogger David Pierce vorgegangen. Im Produktivitätsblog Lifehack.org beschreibt er die drei Elemente von Getting Things Done, die sich bei ihm durchgesetzt haben, obwohl er nicht das vollständige System umgesetzt hat:

1. “Mind Like Water“: Vertraue nicht auf Dein Gedächtnis, sondern schreib immer und alles auf. (Mehr dazu …)
2. “Defer“: Alles, was David nicht tatsächlich umgehend anpackt, wird vertagt. Es gibt “So bald wie möglich” und “Später” und nichts sonst.
3. “Review“: Einmal wöchentlich schaut er alle To-Do-Listen, Eingangskörbe, Postfächer, Notizen, Kalender durch – was war in der letzten, was kommt in der nächsten Woche? Was ist erledigt, was noch offen? Wo gilt es nachzuhaken, was lief gut, was kann man vergessen? (Mehr dazu …)

» Stripped GTD: 3 Habits That Make You More Productive (lifehack.org)

Hier erscheint jeden Morgen von Montag bis Freitag ein ausgewählter Link zu einem gelungenen Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

 

Ein Kommentar

  1. Bei GTD geht es doch nur darum, alles zu sammeln (aufzuschreiben), was einen beschäftigt, daraus konkrete Ziele und Handlungen zu entwickeln und diese umzusetzen.

    Das ist nicht kompliziert. Viele machen es sich umständlich, weil sie sich mehr um das “wie” kümmern, als wirklich etwas zu tun. Dafür kann man aber nicht GTD die Schuld geben.

Ein Pingback

  1. [...] GTD weniger kompliziert [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder