Zen To Done:
Das E-Book auf deutsch

Zen To Done - Das E-Book auf deutschEt voilà: Hier kommt das E-Book “Zen To Done” in deutscher Übersetzung (PDF).

50 Seiten A4 sind es geworden, bis auf die Titelseite relativ zurückhaltend gestaltet, es müsste darum gut ausdruckbar sein (auch mit 2 Seiten auf 1 Blatt, weil die Schrift recht groß ist). Die Kapitel entsprechen den Teilen unserer Serie hier im Blog, hier und da haben wir kleine Korrekturen vorgenommen.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen Durcharbeiten und bitten um Hinweise, wenn wir irgendwo Fehler gemacht bzw. welche übersehen haben.

» Zum Download des E-Books (unter dem Inhaltsverzeichnis der Serie)
» Hintergrundinfos zur Übersetzung

 

28 Kommentare

  1. ENDLICH!!!
    Vielen Dank.
    Nebenbei wie wärs mit nem Spendebutton?

  2. Von mir auch nochmal recht herzlichen Dank. :)

  3. Vielen Dank für die tolle Arbeit.

  4. Super! Darauf hatte ich gewartet! Dankeschön

  5. Feine Sache, Dank dafür.

    Hm, meine Stimme hättet ihr, das schrieb ich schon. Mit den Ohren lesen, na, wie siehts aus?

  6. Herzlichen Dank für das E-Book als Krönung der Serie!

  7. » Alle: Danke fürs Bedanken, freut uns, dass es Euch gefällt.

    » Dirk: Spenden gehört nicht ganz zum Geschäftsmodell :) Trotzdem vielen Dank.

  8. DANKE! DANKE! DANKE!
    Das E-Book ist wie für mich geschrieben in einer Zeit, in der ich genau so etwas suchte…
    Ich stieß bei dieser Suche auch auf “imgriff.com” – ein weiteres Geschenk.

  9. » Oliver Pohl: Schön, so soll es sein.

  10. Hallo,

    Vielen Dank für die gelungene und sehr hilfreiche Übersetzung des Buches!

    Ein Weiteres wurde vom Autor des Ersten herausgebracht, es nennt sich “The Zen Habits Handbook for Life!” und ist hier zu finden:
    http://zenhabits.net/2008…s-handbook-for-life/

    Ist davon auch eine Übersetzung geplant?

    Ich danke vielmals!

  11. » sojusnik: Danke ebenfalls. Für eine Übersetzung von Leos zweitem E-Book müsste man sich nochmal mit den Rechten auseinandersetzen – er hat nur die Nutzung seiner Blogposts und des ZTD-E-Books freigegeben, und da für das “Handbook for Life” Blogposts neu zusammengestellt und ggf. bearbeitet wurden, fällt das eventuell nicht darunter. Planen wir derzeit nicht, aber vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt.

  12. Vergessen Sie schon das “Ausdrucken”!
    Heute speichert man eBook auf SD Karte und liest man auf einem PDA oder Reader. P. Jozef
    P.S. Spart man Papier und schont man die Umwelt…

  13. Hat zwar lange gedauert, bis ich darauf gestoßen bin, aber die Freude über dieses Werk ist trotzdem nicht geringer. Jetzt geht es an die Arbeit.

  14. Hallo Leute,
    wollte mich einfach nur bedanken für die tolle Übersetzung. Das Buch hat mir mein Leben vereinfacht, ich habe mehr Zeit für meine Freunde und Familie, Dinge die mir wichtig sind, wo ich früher unausgeglichen war, weil ich den Überblick verloren habe, bin ich heute strukturierter und ruhiger geworden!

    Das hat sich einfach geändert! Routinen? Da soll mal jemand drauf kommen ;)

    Danke!

  15. Tolle Arbeit Danke und weiter so.

  16. @Maria und Steffen (und natürlich auch alle anderen): Danke für’s Lesen und Feedback geben. Macht Spass!

  17. Hallo Ivan, Florian, Dominik und Marcel

    Grossen Dank für Eure Übersetzung! Ich finde einfach grossartig, was Ihr da zur Verfügung stellt (gilt für die ganze Webseite…)!! Nach zwei Jahren Hamsterrad bin ich endlich an die Grenze des mir Möglichen gestossen. Ich muss zwingend passendere Vorgehensweisen finden und Gewohnheiten ändern. Sonst geht das Feuer aus. Und ich will nicht die Asche hüten!

    Ende 2010 bin ich auf GTD gestossen. Der Ansatz hat mich rasch überzeugt, ich habe mir die Bücher von David Allengekauft, die millions blogs dazu gelesen und gleich schon mal angefangen, die Prinzipien umzusetzen und mir die passenden tools dazu zurechtzulegen. Habe die ersten Umsetzungen gemacht – bereits jetzt ist Erleichterung spürbar, obwohl ja erst mal scheinbar mehr Arbeit entsteht.

    Gleichzeitig schreckt mich der Umfang der Ausführungen von David Allen zu GTD doch etwas, auch lässt er mir wenig strukturiertem Typus zuviele Möglichkeiten offen.

    Die Einschränkungen und Vereinfachungen von “Zen To Done” sind genau das, was ich zu brauchen meine. Über die tools dazu glaube ich zu vefügen – 3 einfache, optimal miteinander korrespondierende tools: iCal, things, evernote auf Mac, iPhone und iPad (auch wenn Leo von solchen tools, bzw. Gerätchen eher abrät). Aber da überwiegt bei mir der Spassfaktor, ich mag diese Spielzeuge. Papiersysteme haben bei mir noch nie funktioniert. Und doch: morgen kaufe ich mir ein papiernes Moleskine-Notizbuch! Leo hat mich da auch überzeugt. Steht bereits auf meiner “Heute-Liste” in things, synchronisiert auf alle 3 Spielzeuge. Und diese Seite ist in Evernote gespeichert…

    Und das eBook, das offenbar keines ist, steht in meiner PDF-Bibliothek im iPad-Büchergestell. Es lässt sich da wunderbar lesen, besser als auf dem Compi…

    In drei Monaten melde ich mich wieder – ich hoffe, mindestens eine Gewohnheit habe ich bis dahin realisieren können. Der Termin ist in things eingetragen…

    Liebe Leute von imgriff.com: Hut ab vor Eurer Arbeit!

    Insprierende Neujahrsgrüsse
    Donatus

  18. Über Google bin ich hier auf die Seite gestoßen, gute Beiträge. Danke

  19. Ich bin verwundert, dass es das eBook hier umsonst gibt – wo doch Babauta selbst das eBook verkauft (auch als Druckversion übrigens).
    Das hat er wohl davon, dass er seine Arbeiten ins public domain stellt ;) Im angloamerikanischen Sprachraum wird das gerne mal “cheap” genannt. Ich hoffe einfach, dass einige der Nutzer das Buch wenigstens anstandshalber trotzdem kaufen.

    Wie auch immer. Die Übersetzung ist meiner Ansicht nach gut gelungen, auch wenn Babauta halt doch seinen ganz eigenen Stil hat. Ich lese lieber das Original – aber es gibt genug Menschen, die Englisch wirklich nicht besonders gut lesen können und für die ist das natürlich eine große Hilfe. In sofern gebührt euch natürlich großer Dank.

    • “Cheap” war offenbar falsch, hab gerade erfahren, dass Babauta die Übersetzung autorisiert hat und damit wohl klar war, dass es kein Geld gibt. Trotzdem wäre ein Link auf seine Verkaufsversion fair, oder?

      Eure Arbeit ist trotzdem unbestritten gut geworden.

    • Hallo Mirko

      Danke für den Kommentar. Alle Infos zur Übersetzung, Entstehungsgeschichte und den Link zur Bezahlversion von Leos E-Book findest Du hier in diesem Post

      Viele Grüsse, Thomas

  20. Sehr interessante Informationen, vielen Dank dafür.
    Beschäftige mich schon eine ganze Weile damit und finde es immer Klasse die Meinung anderer zu erfahren.
    Also nochmals – vielen Dank.

  21. Herzlichen Dank für das E-Book, jetzt geht es an die Arbeit.

  22. Sechs Jahre später und ich habe es auch endlich entdeckt :-)

    Herzlichen Dank für die Übersetzung. Da ich selber auch schon einiges aus dem Amerikanischen übersetzt habe, weiß ich Eure Arbeit zu schätzen. Es ist erstaunlich, wie besch…. manche amerikanischen Texte klingen, wenn man sie “zu wörtlich” in´s Deutsche übersetzt. Besonders, wenn es Texte sind, bei denen die Persönlichkeit des Autors sehr stark zu spüren ist, ist das Übersetzen eine echte Herausforderung.

    Auch in diesem Sinne habt Ihr mit dem Ebook eine hervorragende Arbeit geleistet! Danke dafür.

28 Pingbacks

  1. Spookyland sagt:

    [eBook] Zen to done…

    Gerade wieder am durchbklicken gewesen und etwas entdeckt: Imgriff.com übersetzte das Selbstmanagement-System von Leo Babauta “Getting things done”. Hilft ja vielleicht dem einen oder anderen. Also: rein schauen, durchlesen und viellei…

  2. [...] auf den Geschmack gekommen: Nach dem Erfolg von “Zen To Done”, das wir hier ins Deutsche übersetzt haben (sagte ich das schon? ;)), hat er nun sein zweites E-Book veröffentlicht: The Zen Habits [...]

  3. [...] imgriff.com marschiert auf die 2000er-Marke. Leo-Babauta-eBook in anderthalb Tagen 600 mal runtergeladen. Auch nicht [...]

  4. [...] imgriff.com haben “Zen To Done” ins Deutsche übersetzt und als kostenloses eBook herausgebracht. Sehr lesenswert für alle, die an ihrem Selbstmanagement arbeiten wollen. [...]

  5. [...] lieber ein deutsches Buch hätte, kann sich dieses unter bei imgriff.com runterladen: Deutsches Zen to Done eBook Dort steht es ab sofort kostenlos zum Download [...]

  6. [...] Highlight war ziemlich eindeutig das ZTD-E-Book als Abschluss unserer ZTD-Artikelserie. Das PDF wurde bislang mehr als 1.300 mal heruntergeladen – [...]

  7. [...] Textes von “Zen To Done” ins Deutsche übernommen haben und diese in Form eines E-Books veröffentlicht haben, musste ich mir das “kleine” Buch [...]

  8. [...] – durchaus Kritisches – zu Methoden à la GTD. Empfohlen sei hier das kostenfreie deutsche E-Book Zen To Done, dass durchaus sinnvolle Tipps enthält und alles nicht ganz so ernst [...]

  9. [...] E-Book gibt es auf imgriff.com zu [...]

  10. Simple GTD sagt:

    [...] Liste, in der man das nötigste seiner anstehenden Aufgaben eintragen kann. WIrd in dem Buch “Zen to Do” [...]

  11. [...] eine noch einfachere Zusammenfassung (für Anfänger?!). Die Jungs von Imgriff.com haben ZTD als kostenloses Ebook in deutsch zum Download bereitgestellt. Vielen [...]

  12. [...] lesenswertes, aus dem amerikanischen übersetztes E-Book ist zen-to-done-das-e-book-auf-deutsch. Man wird darin sicher die eine oder Andere brauchbare Orgarnisationshilfe finden. Ist nicht sehr [...]

  13. [...] imgriff.com haben “Zen To Done” ins Deutsche übersetzt und als kostenloses eBook herausgebracht. Sehr lesenswert für alle, die an ihrem Selbstmanagement arbeiten wollen. [...]

  14. [...] Zen Habits, beziehungsweise den Autor des E-Books “Zen to Done” (das die Kollegen vom Imgriff-Blog übrigens schon übersetzt haben), Leo Babuta. Auf die Frage, ob er irgendein [...]

  15. [...] Dieses System fußt auf dem berühmten System „Getting Things Done“ (Abkürzung:GTD). Dieses System „GTD“ arbeitet mit Listen, wobei jede Liste einen eigenen Bereich, wie z.B. „privat“ oder einem Projekt „Mexiko“ zugeordnet ist. Bei „Getting things Done“ wird aber ausschließlich auf das Füllen dieser Listen geschaut und das Abarbeten der Selbigen wird eigentlich vernachlässigt. Und an dieser Stelle greift „Zen to Do“ dieses System auf. Der Autor des “Zen To Done”, Leo Babauta, ein so genannter Produktivitätsblogger, hat die populärsten System zum Thema Selbstmanagement aufgegriffen und seiner und auch meiner Meinung nach verbessert. Er bemängelt, und das wurde auch mir zum Verhängnis bei meinen ersten niederschmetternden Versuchen, das “GTD” für mich persönlich aufzubauen, dass es mehr um das Sortieren der Aufgaben und Befüllen des “GTD” – Systems in den unterschiedlichen Listen ging, als um das wesentlich wichtigere Abarbeiten, derselbigen. Aber lest selbst! [...]

  16. [...] Dieses System fußt auf dem berühmten System „Getting Things Done“ (Abkürzung:GTD). Dieses System „GTD“ arbeitet mit Listen, wobei jede Liste einen eigenen Bereich, wie z.B. „privat“ oder einem Projekt „Mexiko“ zugeordnet ist. Bei „Getting things Done“ wird aber ausschließlich auf das Füllen dieser Listen geschaut und das Abarbeten der Selbigen wird eigentlich vernachlässigt. Und an dieser Stelle greift „Zen to Do“ dieses System auf. Der Autor des “Zen To Done”, Leo Babauta, ein so genannter Produktivitätsblogger, hat die populärsten System zum Thema Selbstmanagement aufgegriffen und seiner und auch meiner Meinung nach verbessert. Er bemängelt, und das wurde auch mir zum Verhängnis bei meinen ersten niederschmetternden Versuchen, das “GTD” für mich persönlich aufzubauen, dass es mehr um das Sortieren der Aufgaben und Befüllen des “GTD” – Systems in den unterschiedlichen Listen ging, als um das wesentlich wichtigere Abarbeiten, derselbigen. Aber lest selbst! [...]

  17. [...] wurde schon in vielen anderen Blogs ausführlich gemacht. Als Beispiel möchte ich hier die Seite imgriff.com nennen mit ihrer tollen Serie, über dieses System und Ihnen an dieser Stelle ein großes Lob [...]

  18. [...] Habits oder das E-Book Zen to done, das von Florian Steglich ins Deutsche übersetzt wurde und bei imgriff.com zu finden ist. Er schreibt über Simplicity in Zen Habits und hat nun ein neues Blog mnmlist.com [...]

  19. [...] Zen to Done verspricht mir da Abhilfe. Ich habe heute damit angefangen es zu lesen und mir gleich zwei “Gewohnheiten” rausgepickt, die ich in den nächsten 30 Tagen antrainieren werde. Eine davon ist das Sammeln. Sämtlicher Input, der mir den Tag über so vor die Augen oder unter die Finger kommt, wird in Evernote eingefügt und wenn es die Zeit zulässt von dort in eine To-Do-Liste übertragen. [...]

  20. [...] Das vor drei Jahre erschienene E-Book «Zen to Done» von Leo findet Ihr hier in der deutschen imgriff.com-Übersetzung. [...]

  21. [...] Zen to Done des Bloggers Leo Babauta. Mehr dazu in diesen Blog-Artikeln und in unserer deutschen Übersetzung des E-Books. Bild: Jenni C bei flickr.com (CC BY 2.0) Twittern Flattr.flattr{margin-top:0px [...]

  22. [...] to Done gibt es zum Download auf archive.org sowie in einer deutschen Version auf imgriff.de. Ich habe allerdings nur die englische Version gelesen, daher kann ich keine Aussage zur [...]

  23. [...] dieser Stelle hat Leo Babauta mit “Zen to Done” für Abhilfe gesorgt. Babauta verbindet die wesentlichen Prinzipien nach Stephen R. Covey mit [...]

  24. [...] in der Praxis funktioniert, erfahren Sie im nächsten Beitrag. Vorab kann ich Ihnen einen Link zu einem kostenfreien E-Book empfehlen: Dabei handelt es sich um die deutsche Übersetzung zu “Zen To [...]

  25. [...] Ende dieses Beitrags möchte ich Ihnen einen Link zu einem kostenfreien E-Book empfehlen: Dabei handelt es sich um die deutsche Übersetzung zu “Zen To Done” von Leo Babauta, [...]

  26. […] ein sehr empfehlenswertes E-Buch “Zen To Done”, welches in deutscher Sprache auf dieser Seite erhältlich […]

  27. […] ellenlanger To-do Listen helfen auch die Weisheiten aus dem “Zen to done” sehr: 3 Kernaufgaben pro Tag definieren und direkt morgens mit dem Schwierigsten starten. Wenn das […]

  28. […] Hier findet ihr das lesenswerte & kostenlose E-Book “Zen To Done” auf Deutsch. Tipp: Es gibt auf den letzten Seiten des E-Books Hinweise für eine minimalistische Umsetzung des Zen To Done – Systems. […]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder