Es gibt Papier, Baby!

Wir wollten hier bei imgriff.com immer mal “Zeig uns Deinen Arbeitsplatz!” machen.

Dun & Bradstreet

Diese Frau, mutmasslich von Dun&Bradstreet Zürich, muss unbedingt mitmachen.

Quelle: CASH daily Web-TV vom 13.2.2008 (leider kein Permalink, daher ab morgen woanders)

 

Mehr lesen

Unclutter App: Digitale Hosentasche  mit Verbesserungspotential

11.1.2013, 5 KommentareUnclutter App:
Digitale Hosentasche mit Verbesserungspotential

Die Unclutter App für Mac verspricht, Ordnung auf den Desktop zu bringen. Leider ist sie zu wenig durchdacht und bringt im Endeffekt keinen Mehrwert. Bis die Version 2 erscheint, helfen andere Tools über die Runden.

Ordnungssysteme effizient nutzen: 6 Lösungen für Probleme mit der Ablage

15.11.2012, 3 KommentareOrdnungssysteme effizient nutzen:
6 Lösungen für Probleme mit der Ablage

Solange sich das papierlose Büro nicht ganz durchgesetzt hat, lohnt es sich, für Papier-Unterlagen ein Ordnungssystem konsequent anzuwenden. Und zwar ein kluges Ordnungssystem. Umständlich? Nicht, wenn man eine Lösung für die typischen Ordnungsprobleme gefunden hat.

7.4.2009, 0 KommentareDer Link am Mittag:
Die Ablage aufräumen

Eine A-Z-Ablage muss vor allem schnell "bedienbar" sein, wenn sie funktionieren soll. In einem schon älteren Artikel beschreibt Gina Trapani, wie man das (wieder) hinbekommt.

Arbeitsdorf statt Arbeitsplatz: Wie Facebook seine Mitarbeitenden motiviert

19.2.2014, 0 KommentareArbeitsdorf statt Arbeitsplatz:
Wie Facebook seine Mitarbeitenden motiviert

Facebook als Arbeitgeber kreiert eine Umgebung, die alle alltäglichen Bedürfnisse der Mitarbeitenden abdeckt. Denn das Unternehmen hat verstanden: Wer sich wohl fühlt, arbeitet produktiver und identifiziert sich stärker mit seinem Arbeitgeber. Man fragt sich bloss: Bleibt nicht das Privatleben der Mitarbeitenden auf der Strecke?

Arbeiten bei über 30 Grad: 10 heisse Tipps, wie Du im Büro cool bleibst

31.7.2013, 2 KommentareArbeiten bei über 30 Grad:
10 heisse Tipps, wie Du im Büro cool bleibst

Nach einem viel zu langen Winter und einem miesen Frühling haben sich alle auf einen tollen Sommer gefreut. Die letzte Woche hat gezeigt: Wenn die Temperaturen über die 30-Grad-Marke klettern, ist's vielen schon wieder zu heiss - vor allem bei der Arbeit. Mit diesen coolen Tipps bleibst Du auch bei tropischem Klima produktiv.

Das Traumbüro für Arbeitsverweigerer II/II: 10 Tipps für die unproduktive Büroeinrichtung

15.4.2013, 1 KommentareDas Traumbüro für Arbeitsverweigerer II/II:
10 Tipps für die unproduktive Büroeinrichtung

Wer immer eine gute Ausrede parat haben möchte, warum er seine Arbeit nicht gebacken kriegt, sollte sein Büro so unproduktiv und chaotisch wie möglich einrichten. Dieser zweite Teil des Beitrages gibt konkrete und praktische Tipps.

Ein System in die Dinge bringen: Mit AppMyBox hat das Suchen ein Ende

9.4.2014, 11 KommentareEin System in die Dinge bringen:
Mit AppMyBox hat das Suchen ein Ende

Zum Aufbewahren von elektronischen Daten haben viele von uns inzwischen ein ausgeklügeltes System, aber wenn es um physische Dinge geht, hapert's oft. Rotho, ein Hersteller von Kunststoffboxen, versieht ein Grossteil seines Sortiments mit einem «unique QR-Code» und bietet eine kostenlose Smartphone-App, mir der man die erfassten Gegenstände suchen und finden kann. «AppMyBox» nennt sich das System und scheint - zumindest in der Theorie - eine clevere Lösung zu sein. Ein Praxistest zeigt, ob's auch wirklich so ist.

Mach\'s gleich richtig: Dinge nur ein Mal in die Hand nehmen

10.9.2013, 3 KommentareMach's gleich richtig:
Dinge nur ein Mal in die Hand nehmen

Was sich innert zwei Minuten erledigen lässt, sollst Du sofort erledigen - das ist einer der Grundsätze von Getting Things Done. Einen sehr ähnlichen Ansatz habe ich mir vor gut 20 Jahren zu eigen gemacht: Dinge wann immer möglich nur einmal in die Hand nehmen!

Das Dilemma mit dem Entrümpeln: Nur nicht den Überblick verlieren!

9.9.2013, 1 KommentareDas Dilemma mit dem Entrümpeln:
Nur nicht den Überblick verlieren!

Marcel Widmers Beitrag «Warum das Aufbewahren nur ganz selten schlau ist» hat mich an einen ganz besonders stressigen Tag erinnert: Meinen letzten Umzug. Zwar war damals nicht der überschüssige e-Plunder das Problem, sondern jede Menge andere Dinge, vor allem Unmengen an Büchern. Die Sache war die: Ich hatte mich glatt in der Menge der umzuziehenden Gegenstände verschätzt. Und da das ganze Zeug auf einmal mit dem Umzugswagen die Reise von Bonn nach Berlin antreten sollte, wäre das um ein Haar schief gegangen.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder