Multitasking:
Wenn schon, dann richtig

Multitasking ist ein anhaltendes Thema hier auf imgriff. Ein paar Tipps zum richtigen Umgang.

Florian ist beispielsweise bekennender Gegner von Multitasking. Ich stehe dem eher abhängig von der aktuellen Laune und der Situation mal positiv mal negativ gegenüber.

So kann ich durchaus Musik hören während ich schreibe. Allerdings nicht jede Musik. Es darf nur Musik sein, die keinen Gesang beinhaltet und auch sonst nicht aufmerksamkeitsheischend ist.

Deswegen fand ich diesen Text auf WebMD über Tipps zum Multitasking recht interessant:

Pick two from the same area and they can become garbled. For example, you may enjoy reading with music on, but if you time yourself, you’ll likely turn the pages much faster when there are no lyrics to distract you from the text.

Wenn man schon unbedingt 2 (oder mehr?) Dinge gleichzeitig machen will, sollte man dabei auf die feinen Details achten.

Noch mehr Tipps:

  • Don’t try to learn: Lernen mit laufendem TV im Hintergrund ist ein no go. Multitasking macht sich schlecht, wenn man Informationen aufnehmen will und besser bei Tätigkeiten, die man ausführt (Staubwischen oder aufräumen mit laufendem Fernseher beispielsweise).
  • Prioritize: Die Verteilung der Konzentration auf die Aktivitäten entsprechend deren Bedeutung.

 

» mehr auf WebMD

(via lifehack.org)

 

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder